Ein neues Gästehaus ist am Mittwochvormittag in Rethorn eingeweiht worden – eines, das vielen tausend Gästen Unterschlupf bietet. Den örtlichen Gastronomiebetrieben wird das „Hotel zur wilden Biene“ indes keine Konkurrenz machen: Eröffnet wurde ein Insektenhotel. Die „Zimmer“ hatten zuvor die Kindergarten- und älteren Krippenkinder der Kita Rethorn eingerichtet. Dabei kamen allerlei Naturmaterialien wie Schilfrohr, angebohrte Hölzer und Steine zum Einsatz. Mit dem Bau des Insektenhotels schließt die Kita Rethorn ihr Engagement im Projekt „NaKiTa“ (Nachbarschaftszentrum Kita – Eltern machen Klimaschutz) ab. Sechs Kindertagesstätten aus dem Ganderkeseer Gemeindegebiet nehmen an dem vom Bundesumweltministerium geförderten Projekt teil, bei dem Eltern und Mitarbeiter zusammen mit Fachleuten vom Regionalen Umweltzentrum Hollen in den einzelnen Einrichtungen verschiedene Maßnahmen für den Klimaschutz erarbeitet und umgesetzt haben. In Rethorn entstand neben dem Insektenhotel ein Hochbeet für den Anbau von Gemüse und Kräutern. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.