Bergedorf Jahrzehntelang haben sie sich für ihr Dorf eingesetzt. Jetzt wurden sie bei der jüngsten Sitzung des Bergedorfer Dorfausschusses verabschiedet. Der Vorsitzende des Dorfausschusses, Friedhard Johannes, bedankte sich beim bisherigen Bezirksvorsteher Reinhard Siemers für 30 Jahre Einsatz im Bergedorfer Dorfausschuss. Ein Präsent überreichte er auch an Jürgen Struthoff, der sich 20 Jahre für die Dorfgemeinschaft einsetzte.

Jürgen Struthoff war bisher Vertreter des Landvolkes. Auf ihn warten im Rahmen seiner Ratstätigkeit für die FDP jetzt andere interessante, aber zeitaufwendige Aufgaben, auf die er sich konzentrieren möchte. Der Landwirt will dem Dorfausschuss aber weiterhin eng verbunden bleiben. Reinhard Siemers freut sich auf mehr Zeit für seine zahlreichen Hobbys und wünschte seinem Nachfolger „eine glückliche Hand und viel Freude an der Arbeit“.

Aber nicht nur Verabschiedungen gab es: Friedhard Johannes begrüßte Lars Lehm­kuhl als neuen Bezirksvorsteher und Holger Timmermann als Vertreter für das Landvolk in ihren Ämtern.

Zwei wichtige Termine stehen in Bergedorf in den kommenden Wochen an: Landfrauen-Aktionstag am 11. Juni mit „Dorfpicknick“ und „Tag der offenen Gärten“ sowie eine Fahrradtour am 24. Juni mit Besichtigung der Heimatstube in Bürstel.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.