Dortmund Im Alter von 33 Jahren und drei Monaten ist der lange verschmähte Dortmunder Torwart Roman Weidenfeller erstmals zur Fußball-Nationalmannschaft eingeladen worden. Mit der Berufung für die Länderspiel-Klassiker gegen Italien am Freitag, 15. November (20.45 Uhr/ZDF), in Mailand sowie gegen England am Dienstag, 19. November (21 Uhr/ARD), in London eröffnete Bundestrainer Joachim Löw dem einzigen Neuling im 24 Spieler umfassenden Kader zugleich eine Chance auf die WM-Teilnahme 2014 in Brasilien.

„Ich bin froh und glücklich über diese Einladung“, sagte Weidenfeller, der sich für „das mir entgegengebrachte Vertrauen“ bedankte und dieses „als Ansporn“ für die nächsten Wochen und Monate betrachtet.

„Roman Weidenfeller haben wir nun seit längerer Zeit beobachtet und seine konstant starken Leistungen für Borussia Dortmund in der Bundesliga und der Champions League registriert“, begründete Löw die Entscheidung, den BVB-Profi als dritten Torwart neben Platzhirsch Manuel Neuer sowie dessen erstem Stellvertreter René Adler vom HSV zu nominieren.

Eine Einsatzgarantie für eines der letzten zwei Länderspiele dieses Jahres gab es vom Bundestrainer vorab nicht. Weidenfeller wäre bei einem Einsatz der älteste Torwart-Debütant in der Geschichte der DFB-Auswahl. Bislang hält Toni Turek (1919 - 1984), einer der „Helden von Bern“ beim ersten deutschen WM-Triumph 1954, diese Bestmarke. Er war 31 Jahre und zehn Monate alt, als er 1950 sein erstes Länderspiel bestritt.

Weidenfeller könnte die Hierarchie im Tor durchein-anderwirbeln. Fix ist ein halbes Jahr vor dem WM-Turnier allein, dass Bayern-Profi Neuer „unsere klare Nummer eins“ ist, wie Löw bekräftigte. „Wir wissen auch, was wir an René Adler oder jüngeren Torhütern wie Ron-Robert Zieler oder Marc-André ter Stegen haben“, bemerkte der Bundestrainer: „Weder auf der Torhüter- noch auf einer anderen Position müssen wir zum jetzigen Zeitpunkt Entscheidungen treffen. Die Nominierung für das Turnier in Brasilien steht erst im Mai 2014 an.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.