OLDENBURG Trotz einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel sind die Oberliga-Fußballer des VfL Oldenburg mit einer 1:2 (0:2)-Niederlage gegen den Tabellennachbarn TSV Havelse in die Rückrunde gestartet. Bei eisigem Wind und gefühlten minus 15 Grad war die in der Winterpause umformierte Mannschaft von VfL-Trainer Frank Claaßen vor der Pause allerdings überhaupt nicht auf Touren gekommen.

„Wir haben in den ersten 45 Minuten fast nur reagiert“, analysierte Zugang Stefan Frye (SSV Jeddeloh, davor VfB Oldenburg), der ein ansprechendes Debüt für den VfL gab, treffend. Die spielstarken Gäste aus der Nähe von Hannover störten die Platzherren vor 250 frierenden Zuschauern früh. Dies zeigte bei den Oldenburgern, die sich Anfang des Jahres von den beiden Leistungsträgern Arne Tammen und Stephen Attoh sowie Sebastian Wojcik getrennt hatten, Wirkung.

Immer wieder gab es Fehlpässe im Spielaufbau, wurde zu wenig für die Offensive getan und offenbarten sich in der Defensive Abstimmungsfehler. „Vor der Pause fehlte einfach die Ordnung“, sagte Claaßen, der folgerichtig mit ansehen musste, wie sich Havelse eine verdiente 2:0-Führung herausspielte.

Zunächste verwertete Marco Elas eine scharfe Hereingabe von rechts zum 1:0 (12.). Nur eine Minute nachdem VfL-Kapitän Sebastian Ferrulli nach einem Konter knapp übers TSV-Gehäuse gezielt hatte, erhöhte Jan Zimmermann für die Gäste auf 2:0 (38.).

Erst nach Wiederbeginn kam der VfL in Schwung. Doch brachten Cüneyt Özkan (51.) und Ferrulli (60.) das Kunstleder jeweils aus aussichtsreichen Positionen nicht im gegnerischen Tor unter. Erst in der 82. Minute erzielte Ferrulli aus dem Gewühl heraus per Flachschuss den 1:2-Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aber nicht.

„Am Ende hätten wir ein Remis verdient gehabt, leider haben wir unsere beiden großen Chancen nicht verwertet“, bilanzierte Claaßen. Dagegen atmete Havelses Trainer Jürgen Stoffregen durch: „Vor der Pause waren wir klar besser, aber nach dem Wechsel war der Sieg dann doch glücklich, weil der VfL aufgedreht hat und wir keine guten Konter gesetzt haben.“

Aufstellungen

VfL Oldenburg Reinke - Riedesel, Frye, Schnabel, Schicke - A. Wojcik, Noack - McKennie (75. Müller), Thalmann (85. Bitter) - Ferrulli, Özkan.

TSV Havelse Demuth - Hansmann (85. Werner), Winzer, Bertalan, Bulut, Elas, Ney, Emektas, Zimmermann, Wetter (64. Strunkey), Tunc (79. Rosenthal).

Tore 0:1 Elas (12.), 0:2 Zimmermann (38.), 1:2 Ferrulli (82.). Schiedsrichter Martin (Nordholz).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.