und Henning Busch

Nach zwei Niederlagen in Folge steht Niedersachsenligist VfB Oldenburg – mittlerweile auf Rang acht abgerutscht – am Sonntag in der Pflicht. Um 15 Uhr kommt die junge Mannschaft von Blau-Weiß Lohne ins Marschwegstadion. Die Südoldenburger, die als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben haben, belegen derzeit Platz 13. Nach dem Abgang von Torhüter Paul Robert Etoungou ist Ralf Eilenberger beim VfB nun wieder die unumstrittene Nummer eins.

Derweil reist der Stadt- und Ligarivale VfL Oldenburg nach dem gelungenen Debüt von Trainer Frank Claaßen beim 4:0-Heimsieg gegen Spelle-Venhaus am Sonntag zu Fortuna Sachsenross Hannover. Unter der Woche testete Claaßen nach den Verletzungen der Torleute Thomas Wegmann, Stefan Hilgenberg und Lutz Schwarzkopf im 27-jährigen Malte Schulze-Hapel (u.a. Arminia Bielefeld II) und 19-jährigen Alexander Müller (Bundesliga-A-Junioren von Hansa Rostock) zwei mögliche Alternativen. Auch in das Mittelfeld des Niedersachsenligisten könnte demnächst Bewegung kommen. Seit Mittwoch hält sich George Alhassan (zuletzt beim Oberligisten Bonner SC) als Trainingsgast beim VfL fit. Der 28-jährige

Ghanaer hatte in der Regionalliga-Saison 2000/2001 gemeinsam mit Claaßen beim SV Wilhelmshaven gespielt.

Da die deutsche U 17-Auswahl am Sonntag um 11 Uhr in Wilhelmshaven auf Japan trifft, wurde das Spiel des Oberligisten SV Wilhelmshaven gegen den Meiendorfer SV auf Sonntag, 18 Uhr verlegt. Grund: Die ursprünglich für heute angesetzte Partie hätte den Rasen für das Junioren-Länderspiel zu stark belastet. Egal, an welchem Termin der SVW auf den Tabellen-14. trifft: Der Spitzenreiter ist hoher Favorit. Als Außenseiter geht das Team von Trainer Wolfgang Steinbach dagegen in das Viertelfinale um den NFV-Pokal gegen den Regionalligisten VfL Osnabrück. Der Verband hat das Spiel nun auf Freitag, 7. Oktober, terminiert. Anstoß in Wilhelmshaven ist um 19.30 Uhr.

Bereits am Mittwoch, 21. September (19.30 Uhr), tritt Oberligist BV Cloppenburg im NFV-Pokal-Viertelfinale bei Hannover 96 II an. Zuvor muss sich der BVC bereits heute um 19.30 Uhr beim VfL Wolfsburg II beweisen. Vermutlich wird Chris Oretan einen Cloppenburger Ein-Mann-Sturm bilden.

Neuer Spielausschussvorsitzender des Niedersächsischen Fußball-Verbandes ist Jürgen Stebani (Lüneburg). Er löst Fritz Höfermann aus Gifhorn ab.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.