Sulingen /Oldenburg Für die Fußballer des Oberligisten VfL Oldenburg ist die Saison nach dem 4:1 bei TuS Sulingen noch nicht zu Ende, denn Spitzenreiter ULM Wolfsburg gewann zeitgleich bei TuS Bersenbrück 2:1. Damit bleiben die Oldenburger Zweiter.

Jetzt muss der VfL ab Dienstag versuchen, sich in drei Aufstiegsspielen einen Platz in der Vierten Liga zu sichern. Erster Gegner ist dann Teutonia Ottensen (19.30 Uhr, Stadion Alexanderstraße).

Der VfL war von Beginn an die dominierende Mannschaft, kam aber lange nicht zu klaren Torchancen. Die erste hundertprozentige Chance hatte Pascal Steinwender, der aber Sulingens Torwart Tim Becker aus acht Metern anschoss (27. Minute). Acht Minuten später fiel aber das verdiente 1:0 für die Oldenburger.

Joshua König überwand Becker mit einem Heber aus 22 Metern. Drei Minuten danach nutze Mehmet Koc aber eine Unsicherheit in der VfL-Abwehr zum Ausgleich. Nach Wiederbeginn drängte der VfL auf den zweiten Treffer. Den erzielte schließlich Philip Nauermann mit dem Kopf nach einer Ecke (61.).

Sechs Minuten später sorgte Steinwender nach einem Zuspiel von Simon Brüning für ein weiteres Tor. Oldenburgs Torjäger erzielte im Liegen kurz vor der Torlinie auch das 4:1. Sulingen ist nach der Niederlage 14. Und muss jetzt auf Schützenhilfe hoffen, um ein weiteres Jahr in der Oberliga spielen zu können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.