Schladming (dpa) – Hertha BSC hat sein erstes von zwei Testspielen im Trainingslager in der österreichischen Steiermark souverän gewonnen. Der Berliner Fußball-Bundesligist setzte sich in Schladming mit 4:0 (2:0) gegen den aserbaidschanischen Rekordmeister Neftchi Baku durch.

Vladimir Darida (2. Minute), Sebastian Langkamp (10.) per Kopf, Kapitän Vedad Ibisevic (50.) und Alexander Esswein (65./Foulelfmeter) erzielten die Tore für das Team von Trainer Pal Dardai.

Der Coach wechselte nach 60 Minuten wie zuvor geplant die komplette Startelf aus. Ersatzkeeper Thomas Kraft stand zu Beginn im Tor, nach einer Stunde wurde er von Jonathan Klinsmann, der etatmäßigen Nummer drei, ersetzt.

Dem Hauptstadtclub gelang der siebte Sieg in der neunten Testpartie, zuletzt hatte es eine 0:3-Niederlage gegen den FC Liverpool gegeben. Das zweite Vorbereitungsspiel im Trainingslager bestreitet Hertha am Samstag in Kapfenberg gegen Galatasaray Istanbul. Im ersten Pflichtspiel steht am 14. August das DFB-Erstrundenduell bei Drittligist Hansa Rostock an.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.