Sotschi Brasiliens Superstar Neymar hat das Viertelfinal-Aus bei der Fußball-WM als den „traurigsten Moment meiner Karriere“ bezeichnet. Der Schmerz sei sehr groß, schrieb der 26-Jährige einen Tag nach der 1:2-Niederlage gegen Belgien auf Instagram: „Wir wussten, dass wir die Fähigkeiten gehabt hätten, um weiterzukommen, um Geschichte zu schreiben. Aber es sollte diesmal nicht so sein.“

Es sei daher für ihn gerade schwer, „die Kraft zu finden, um wieder Fußball spielen zu wollen“. Aber er sei sich sicher, dass Gott ihm wieder genug Kraft geben werde, erklärte Neymar am Samstag. „Sie haben unseren Traum unterbrochen. Aber sie haben ihn nicht aus unserem Kopf und unserem Herz entfernt.“

Brasiliens Nationaltrainer Tite steht indes trotz des Ausscheidens im Viertelfinale offenbar vor einer Vertragsverlängerung. Brasilianische Medien berichteten am Sonntag, Tite tendiere dazu, das Vertragsangebot des Verbandes über vier Jahre zu akzeptieren. Er wäre nach Mario Zagallo und Tele Santana erst der dritte Nationalcoach, der Brasilien bei zwei WM-Turnieren betreut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.