2:7 Gegen Hannover 96 Ii
Riesige Enttäuschung in Jeddeloh

Die Ammerländer Regionalliga-Fußballer haben eine deutliche Niederlage kassiert. Die Partie war praktisch schon nach den ersten 45 Minuten entschieden.

Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Bild: Tino Jelken
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Jeddeloh Nach einer völlig indiskutablen Vorstellung verloren die Regionalliga-Fußballer vom SSV Jeddeloh II ihr Heimspiel gegen Hannover 96 II deutlich mit 2:7. Die Partie war praktisch schon nach den ersten 45 Minuten entschieden, denn Hannover führte zu diesem Zeitpunkt bereits 4:0.

Nach einer zunächst ausgeglichenen Anfangsphase nahm das Unglück für den SSV ab der 18. Minute seinen Lauf. Der Hannoveraner Tim Dierßen wurde nicht attackiert und traf von der Strafraumgrenze zum 1:0 für die Gäste. Zehn Minuten später war es Nikita Marusenko, der das 0:2 erzielte. Gleich danach hatte Hannover eine weitere Chance, die der Jeddeloher Torhüter Meyer mit einer Faustabwehr vereiteln konnte. Jedoch in der 31. Minute war er machtlos, als seine Abwehrleute erneut nicht konsequent eingriffen und Uffe Bech zum 3:0 traf. Nur zwei Minuten später erzielte Babacar Gueye das 0:4. Im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich Jeddeloh nicht eine einzige klare Torchance erarbeiten.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Ein wenig Hoffnung keimte auf, als Björn Lindemann mit einem Elfmeter auf 1:4 verkürzen konnte. Vorher war der Jeddeloher Thorsten Tönnies gefoult worden. Doch die Jeddeloher Abwehr blieb weiterhin verunsichert. In der 64. Minute traf erneut Babacar Gueye zum 1:5. Mit einem Sonntagsschuss erzielte Gnerlich für Jeddeloh das 2:5. Am Ende erhöhte jedoch Hannover durch zwei Treffer von Benjamin Hadzic kurz nach einander zum Endstand von 2:7. Viele Zuschauer hatten diese beiden Treffer schon gar nicht mehr mitbekommen, da sie den Platz bereits verlassen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren