Bremen Rückkehrer Nils Petersen soll beim SV Werder Bremen bleiben. Das hat Werder-Manager Thomas Eichin im Interview mit dem „kicker“ (Donnerstag) betont. Der Fußball-Bundesligaclub hatte den Stürmer in der vergangenen Rückrunde an den Absteiger SC Freiburg verliehen. Im Gegensatz zu Petersen wollen sich die Bremer bei anderen Rückkehrern wie Eljero Elia und Ludovic Obraniak bemühen, „eine Lösung bei anderen Clubs zu finden“, sagte Eichin.

Meinem Kumpel Miele alles Gute beim Kleeblatt! Fürth kann sich auf Qualität und 'nen guten Typen freuen.Posted by Nils Petersen on Donnerstag, 11. Juni 2015

Der längere Ausfall von Keeper Raphael Wolf, der wegen einer Operation an der Hüfte die Saison-Vorbereitung nicht mitmachen kann, hat laut Eichin zu einer neuen Situation bei den Torhütern geführt. Der aus Regensburg zurückgekehrte Richard Strebinger wird deshalb nicht an einen anderen Verein ausgeliehen. „So ist es. Momentan können wir niemanden abgeben“, sagte Eichin.

Einen neuen Verein hat der frühere Werder-Torwart Sebastian Mielitz gefunden. Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat den 25-Jährigen als Nachfolger von Wolfgang Hesl präsentiert. Mielitz wechselt ablösefrei vom Bundesliga-Absteiger SC Freiburg zu den Franken. „Miele“ hat in Fürth einen Zweijahresvertrag unterschrieben, wie der Verein am Donnerstag mitteilte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.