Osnabrück /Zwickau /Lotte Von Aufstiegsträumereien beim VfL Osnabrück will Trainer Joe Enochs noch nichts wissen. „Eine Spitzenmannschaft sind wir nicht, aber wir genießen die Momentaufnahme der Tabelle“, sagte Enochs nach dem 1:0 (0:0) am Samstag gegen die SG Sonnenhof Großaspach. In der 87. Minute köpfte Marc Heider Osnabrück zum Sieg. Nach zwölf Spieltagen der 3. Fußball-Liga liegt der VfL als Tabellenzweiter nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter MSV Duisburg.

Der Zweitliga-Absteiger verlor nach zuvor drei Siegen am Stück mit 0:1 (0:0) gegen Hansa Rostock. Torjäger Marcel Ziemer belohnte die couragierte Vorstellung des FC Hansa in der 87. Minute mit dem verdienten Siegtreffer.

Ärger könnte dem FSV Zwickau drohen. Nach dem 1:1 (0:0) gegen den FSV Frankfurt äußerte Gäste-Coach Roland Vrabec Rassismus-Vorwürfe. Er habe Affenlaute vernommen. „Wir haben keine rassistischen Rufe unserer Fans wahrgenommen“, sagte Zwickaus Pressesprecher Daniel Sacher.

Trainer Benno Möhlmann war bei seinem Einstand für Preußen Münster kein Erfolgserlebnis vergönnt. Das Team unterlag in Lotte mit 0:1 und hat damit die Rote Laterne von Mainz 05 II übernommen. Bremen II gewann sein Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 und bleibt damit auf einem Nichtabstiegsplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.