Osnabrück Den Aufstieg im Visier: Fußball-Drittligist VfL Osnabrück geht als Tabellendritter in die zweite Saisonhälfte und hofft auf die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Die Rückrunde beginnt an diesem Samstag (14 Uhr/NDR) im Stadion an der Bremer Brücke gleich mit dem Derby gegen das abstiegsbedrohte Team von Preußen Münster.

Einen Rückschlag gab es für Osnabrück allerdings vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres. Für Kapitän Halil Savran ist die Saison bereits beendet: Beim Stürmer wurde ein Knorpelschaden im rechten Knie festgestellt. Savran fehlt dem VfL etwa vier bis sechs Monate. „Für Halil ist es schade. Er wird in der Mannschaft nicht nur wegen seiner Tore, sondern auch als Charakter geschätzt“, betonte VfL-Coach Joe Enochs.

Am Freitag vermeldeten die Osnabrücker die Verpflichtung von Konstantin Engel. Der Abwehrspieler wechselt vom FC Astana in seiner Heimat Kasachstan zurück zum VfL, für den er bereits von 2004 bis 2011 gespielt hatte. „Er ist eine sofortige Verstärkung“, sagte Enochs.

Die Partie gegen Münster findet unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen statt. Auf zahlreichen Bahnhöfen und in Zügen im Großraum Münster und Osnabrück – dazu gehört laut Bundespolizei auch Oldenburg – darf an diesem Samstag kein Alkohol konsumiert werden. Ebenso wenig dürfen Glasflaschen und Dosen sowie Vermummungsgegenstände und Pyrotechnik mitgeführt werden. Bei Spielen zwischen beiden Teams war es in der Vergangenheit oft zu teils schweren Ausschreitungen gekommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.