Stenum Einen durchaus möglichen Erfolg gegen den TuS Hasbergen verpasste am Sonntagnachmittag Kreisliga-Aufsteiger VfL Stenum II, der nur ein 2:2 (1:1)-Unentschieden erreichte. „Meine Mannschaft hat enormen Chancenwucher betrieben“, berichtete ein enttäuschter VfL-Trainer Frank Radzanowski. Nach einer verdienten Führung durch Patrick Lederbach (14.) hätte Björn Eggeling den Vorsprung sogar ausbauen können, als er den gegnerischen Torhüter bereits umspielt hatte, aber den Ball aus kurzer Entfernung in die Wolken drosch anstatt das Spielgerät einzuschieben. Eine ähnliche Situation gab es in der zweiten Halbzeit, als Yannik Osterloh ebenfalls aus kurzer Entfernung nicht traf. „Die Gäste hatten während der gesamten Begegnung nur drei Möglichkeiten, von denen sie zwei zur zwischenzeitlichen Führung nutzten“, so Stenums Trainer. In beiden Fällen hatten die Platzherren Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht, die Hayri Sevimli (35., 55.) ausnutzte. Jonas Genzen gelang später noch der gerechte Ausgleich für Stenum (75.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.