Landkreis Der FC Hude II und der Munderloh II vergaben in der 1. Fußball-Kreisklasse leichtfertig einen Erfolg.

TV Jahn Delmenhorst II - Beckeln Foutains 1:7 (0:3). „Mit sieben Gegentoren ist Jahn noch gut bedient“, bemerkte Gästetrainer „Jupp“ Büsing. Seine Mannschaft hätte weitere gute Tormöglichkeiten ausgelassen. Überragender Spieler auf dem Platz war Stürmer Timo Gralheer, der als einzige Spitze aufgeboten wurde und vier Tore erzielte. Im ersten Abschnitt gelang ihm sogar ein Hattrick. Tore: 0:1/0:2/0:3/0:4 Gralheer (3., 29., 36., 58.), 0:5 Evers (61.), 1:5 Bohlen (63.), 1:6/1:7 Lange (66., 90.)

SV Achternmeer - Sf Wüsting 4:2 (2:0). Diese Begegnung zweier Mitfavoriten verlief lange Zeit auf Augenhöhe. Die Gäste orientierten sich zunächst defensiv und standen in der Abwehr recht sicher. Doch nach einer halben Stunde erlaubten sie sich einige Fehler, die vom Kreisligaabsteiger konsequent ausgenutzt wurden. Robin Johanning brachte die Platzherren in Führung, die Deniz Akman kurz vor dem Seitenwechsel ausbaute. Nach Wiederbeginn versuchten die Sportfreunde den Anschluss herzustellen. Das gelang in der 63. Minute Finn Littelmann, der dadurch bei seinem Team wieder Hoffnung auf einen Erfolg aufkeimen ließ. Doch nur zwei Minuten später stellten die Platzherren den alten Abstand wieder her. Nachdem Wüsting noch einmal verkürzen konnte, mussten die Gastgeber bange Minuten überstehen, ehe erneut Johanning seine Mannschaft erlöste. Tore: 1:0 Johanning (30.), 2:0 Akman (39.), 2:1 Littelmann (63.), 3:1 Kropp (65.), 3:2 Waje (70.), 4:2 Johanning (78.)

Ahlhorner SV II - SV Tungeln 3:3 (2:3). Über den ersten Saisonpunkt des Aufsteigers freute sich Ahlhorns Trainer Rene de Bortol. „Mit etwas Glück hätten wir sogar gewinnen können. Die Abwehr von Tungeln zeigte einige Schwächen“, stellte de Bortol fest. Die Gäste besaßen in Rene Jürgens einen dreifachen Torschützen, der sein Team schon in der ersten Minute in Führung schoss. Doch der Aufsteiger setzte nach und glich aus. Auch nach einem Zwei-Tore-Rückstand gaben die Platzherren nicht auf und stellten noch vor der Halbzeitpause den Anschluss her. In der zweiten Halbzeit wurde das gute Spiel des ASV durch den Ausgleich belohnt. In der Schlussphase wurde die Partie hektischer, und sowohl Ahlhorns Kevin Wiese (78./Gelb-Rote Karte) als auch Tungelns Tarek Otten (85./Rote Karte), mussten den Platz vorzeitig verlassen. Tore: 0:1 Jürgens (1.), 1:1 Lellek (17.), 1:2/1:3 Jürgens (20., 26.), 2:3 Lellek (34.), 3:3 Oynak (65.)

Harpstedter TB II - TuS Heidkrug II 3:1 (2:0). Gegen einen ziemlich „zusammengewürfelten Gegner“, wie HTB-Trainer Christian Goritz bemerkte, gelang seiner Mannschaft der zweite Sieg in Folge. Dieser stand aber nach einem guten Start und zwei Gegentoren in der Schlussphase auf wackeligen Füßen. Erst der zweite Treffer von Nico Wegner erlöste die Platzherren. Tore: 1:0 Engeln (8.), 2:0 Wegner (39.), 2:1 Hamann (56.), 3:1 Wegner (90. +3)

SV Tur Abdin Delmenhorst II - FC Hude III 3:1 (1:0). In der Liga angekommen ist die Zweitvertretung von Tur Abdin Delmenhorst nach diesem ersten Saisonerfolg. „Ohne dem Gegner zu nahe treten zu wollen – Tungeln war schon ein anderes Kaliber“, berichtete Abdin-Trainer Benjamin Sen. Hatte es gegen Tungeln für Aufsteiger Abdin noch ein Niederlage gegeben, hätten seine Spieler schnell gemerkt, worauf es in dieser 1. Kreisklasse ankommt. Leider hätte ein Zusammenprall zweier Spieler, die ins Krankenhaus gefahren wurden, die sehr faire Begegnung überschattet. Tore: 1:0 Demir (28.), 2:0/3:0 Uyar (64./FE, 83.), 3:1 Schatke (90. +2).

Delmenhorster BV - TV Munderloh II 2:2. „Wir haben heute zwei Punkte liegen gelassen“, stellte Munderlohs Trainer Norman Holzenkamp ernüchtert fest. Seine Mannschaft hatte viele Chancen ausgelassen und hätte das Spiel für sich entscheiden müssen. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen DBV-Akteur Gawlista (62.) kassierten die Gäste trotz Überzahl den Ausgleich, nachdem ihnen in der Vorwärtsbewegung ein Fehler unterlief. Tore: 1:0 Gawlista (21.), 1:1 Frerichs (27.), 1:2 Seeger (45.), 2:2 Gawlista (64.).

Delmenhorster TB - FC Hude II 0:2 (0:1). „Wir haben zu viele Chancen vergeben. Meine Mannschaft hat aber super gespielt und kaum etwas zugelassen“, freute sich Hudes Trainer Bengin Barispek, der mit zwei Siegen einen gelungenen Saisonstart feiern konnte. Tore: 0:1 Benjamin Westermann (44.), 0:2 Oliver Giehl (55.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.