Landkreis Die Spitzenbegegnung in der 1. Fußball-Kreisklasse zwischen Aufsteiger Beckeln Fountains und Kreisliga-Absteiger SV Achternmeer endete am Wochenende mit einem Unentschieden.

TV Munderloh II - TSV Ganderkesee II 5:0 (1:0). „Das war eine ganz klare Angelegenheit für uns. Mit dem Ergebnis sind die Gäste noch gut bedient“, bemerkte Munderlohs Trainer Norman Holzenkamp. Er hatte seine Mannschaft besonders in der ersten Halbzeit „überragend stark“ gesehen und machte ihr ein großes Kompliment. Er sah aber auch eine kurze schwächere Phase, in der die Gäste ebenfalls zu Möglichkeiten kamen, diese jedoch nicht nutzten. Tore: 1:0 Schütte (28./ET), 2:0 Seeger (47.), 3:0 Schaar (73.), 4:0 Seeger (77.), 5:0 Harms (80.)

Sf Wüsting - SV Tur Abdin Delmenhorst 7:2 (3:1). „Wir haben lange Zeit das Spiel offen gestalten können. Leider ist uns in der Schlussphase etwas die Puste ausgegangen“, bemerkte Gästetrainer Benjamin Sen. Er zollte aber auch den Sportfreunden ein großes Lob, „Wüsting hatte einen Matchplan, den das Team auch vollkommen durchgezogen hat. Wohl dem, der solche Spieler zur Verfügung hat“, so der Trainer. Bei seinem Team würden leider noch einige Stammspieler fehlen, weshalb eine konstante Leistung nicht möglich sei. Tore: 0:1 Uyar (20.), 1:1 Luitjens (28.), 2:1 Paradies (30.), 3:1 Bleckwehl (34.), 3:2 Uyar (70.), 4:2/5:2 Luitjens (80., 85.), 6:2 Pieper (86.), 7:2 Luitjens (89.).

FC Hude II - Harpstedter TB II 4:3 (2:1). „Wir haben gegen einen starken Gegner eine gute Leistung gezeigt und diese faire Begegnung gewonnen“, stellte Hudes Trainer Bengin Barispek fest. Allerdings sah er auch einige schwächere Phasen seiner Mannschaft, in der die Gäste zu Treffern kamen und gute Möglichkeiten kreierten. Besonders war das in der Anfangsphase der Fall, in der die Harpstedter ihren Führungstreffer erzielten. Dann bekamen die Huder das Spiel aber immer besser in den Griff und glichen nicht nur aus, sondern erarbeiteten sich einen Zwei-Tore-Vorsprung. Doch auch im Mittelabschnitt der zweiten Halbzeit gab es erneut Schwächen, die den Gästen ein zwischenzeitliches Remis erlaubten. Doch auch diese Phase wurde beendet, und es gelang noch der Siegtreffer. Tore: 0:1 Kube (20.), 1:1 Schmidt (27.), 2:1/3:1 Nordbruch (32., 49.), 3:2 Engeln (53.), 3:3 Wegner (64.), 4:3 Schmidt (72.).

Ahlhorner SV II - Delmenhorster TB 2:0 (1:0). Den ersten Saisonerfolg erzielte Aufsteiger Ahlhorner SV II am Freitagabend. „Das Spiel war absolut kein fußballerischer Leckerbissen und meine Spieler liefen in den ersten Minuten wie Falschgeld herum“, bewertete ASV-Coach Rene de Bortol die Leistung. Sein Team steigerte sich allerdings im Laufe der Partie und gewann letztlich das Spiel, welches ihm wie eine „Begegnung im Abstiegskampf“ vorkam. Tore: 1:0 Schröder (28.), 2:0 Silas Arslan (80.).

Beckeln Fountains - SV Achternmeer 1:1 (0:1). Beide Trainer stimmten in der Bewertung der Begegnung vollkommen überein und sahen das Unentschieden als korrekt an. Beckelns Trainer Mathias Büsing bemerkte allerdings: „Für uns fühlt sich das Remis wie eine Niederlage an“. Seine Mannschaft hatte in der Schlussphase viele Chancen zum Sieg liegen gelassen. „Wir hätten in der ersten Halbzeit das Spiel schon entscheiden können“, meinte sein Gegenüber Mario Ranke, der mit dem Punkt gut leben kann. Während der Kreisligaabsteiger den ersten Abschnitt beherrschte, hatten die Platzherren nach Wiederanpfiff klare Vorteile. Tore: 0:1 Kiewitt (4.), 1:1 Janes Evers (69.).

FC Hude III - SV Tungeln 0:6 (0:2). Nachdem die Mannschaft aus Tungeln, die wegen urlaubsbedingter Abwesenheit von Trainer Jörg Gehrmann von Co-Trainer Dennis Großpietsch betreut wurde, in den ersten Begegnung schon einige Gegentreffer kassiert hatte, war es ihm wichtig, ohne Gegentreffer zu bleiben. Das gelang, und der Sieg war letztlich auch in der Höhe verdient, wie Großpietsch berichtete. Tore: 0:1 Knoblauch (7.), 0:2 Jürgens (43.), 0:3 Wiechmann (53.), 0:4 Maskow (59.), 0:5 Otten (73.), 0:6 Knoblauch (81.).

TuS Heidkrug II - Delmenhorster BV 3:2 (1:1). Durch diesen knappen Erfolg konnte sich Gastgeber Heidkrug etwas aus dem Tabellenkeller absetzen. Zweimal konnten die Gäste einen Vorsprung der Platzherren egalisieren. Das gelang nach dem Siegtreffer (83.) nicht mehr. Tore: 1:0 Gawlista (29.), 1:1 Bothe (31.), 2:1 Hamann (60./FE), 2:2 Ziegler (82.), 3:2 Ohlsen (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.