Oldenburg In einer Videokonferenz mit den Verantwortlichen vom Norddeutschen Fußball-Verband haben die Clubs der Regionalliga Nord mehrheitlich bekräftigt, die Saison nicht abbrechen zu wollen. Unter anderem sprach sich auch der VfB Oldenburg, der vor einer Woche mit der Bewerbung um eine Lizenz für die 3. Liga für Aufsehen gesorgt hatte, dafür aus.

„Wichtig ist für uns, dass wir irgendwann endlich wieder auf den Platz können“, sagte VfB-Sportleiter Frank Claaßen am Dienstag. Aktuell würde der Verein mit dem Gesundheitsamt Modalitäten für Kontaktsport erörtern.

„Wir hätten natürlich lieber die Runde wie vorgesehen gespielt. Das wäre natürlich wesentlich attraktiver als die jetzt vorgestellte Variante“, meinte Claaßen. Dass die ursprüngliche Form angesichts der Corona-Zwangspause seit Ende Oktober nicht mehr möglich ist, war aber klar.

Nun sollen wohl die beiden Staffeln, in denen jeweils noch nicht alle Hinrundenspiele absolviert wurden, mit Rückserie beendet werden, Meister- und Abstiegsrunde dagegen entfallen. Stattdessen könnten die jeweils besten Teams jeder Staffel, die eine Lizenz beantragt haben, den Teilnehmer für die Relegation gegen den Aufstiegsaspiranten aus der Regionalliga Bayern ermitteln.

„Wir müssen es nehmen, wie es kommt“, sagte Claaßen, neben dessen VfB (8 Spiele, 14 Punkte, 4. Rang) sich Havelse (9, 20, 1.), Hannover II (9, 13, 5.) und Wolfsburg II (9, 9, 9.) aus dem Süden sowie Ottensen (10, 16, 2.) und HSV II (10, 15, 5.) aus dem Norden für ein Ticket in Liga drei beworben haben.

Andererseits sollen – unabhängig von Drittliga-Absteigern – pro Staffel drei Teams absteigen. Für Süd-Schlusslicht Atlas Delmenhorst (7, 2, 11.) würde es so schwer werden. Der SSV Jeddeloh (8, 12, 6.) steht hier im Mittelfeld.

Auf den VfB kämen somit noch zwölf Partien in der Staffel plus mögliche Aufstiegsduelle zu. Der NordFV plant, dass alle Spieler mit zwei Schnelltests pro Woche getestet werden. Sollte der Verband mit den Clubs bei den Behörden erwirken können, dass alle Teams ab 22. März wieder normal trainieren dürfen, könnte vielleicht ab dem Wochenende 10/11. April gespielt werden.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.