Dario Fossi schwört VfL die Treue

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Aktuell deutet alles darauf hin, dass Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg – wie am Montag nach der Freistellung von Stephan Ehlers verkündet – mit Marco Elia und Cumhur Demir als Interimstrainer-Duo ins Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Marschwegstadion) gegen Holstein Kiel II geht.

„Wir sind überzeugt, dass sie etwas bewirken“, sagte Sportleiter Andreas Boll, der zu Spekulationen, dass Mike Barten (44, aktuell U-17-Trainer bei Hannover 96) geholt werden könnte, nichts sagt.

Stadtrivale VfL macht sich derweil keine Sorgen, dass Chefcoach Dario Fossi (37) die Seiten wechselt. „Wir haben am Montagabend miteinander telefoniert. Dario hat mir gesagt, dass er mit uns den Klassenerhalt in der Regionalliga schaffen will“, erklärte Sportleiter Detlef Blancke.

Das könnte Sie auch interessieren