130 000 Zuschauer sehen VfL im TV

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Im Schnitt 90 000 und in der Spitze 130 000 TV-Zuschauer haben am Sonntag bei Sport 1 die Live-Übertragung der 0:2-Niederlage der Regionalliga-Fußballer des VfL Oldenburg beim Lüneburger SK verfolgt. Nach Angaben eines Sport-1-Sprechers sei das „in etwa der Wert“, den der Sender auch sonst an Sonntagnachmittagen erziele.

An diesem Mittwoch (19 Uhr, Stadion Alexanderstraße) trifft der VfL auf Drochtersen/Assel. An der Kasse gibt’s auch Karten für das Derby am 9. September (Sonntag, 15 Uhr) gegen Stadtrivale VfB.

„Mehr als 300 Tickets sind schon weg – die Tribünenkarten werden knapp“, sagte VfL-Präsident Rainer Bartels zu den ersten Vorverkaufstagen.

Das könnte Sie auch interessieren