Nordhausen Fußball-Regionalligist Wacker Nordhausen hat einen Insolvenzantrag gestellt. Das bestätigte das Amtsgericht Mühlhausen. Die Spielbetriebs GmbH ist zahlungsunfähig. Die Thüringer sollen laut letztem Jahresbericht mehr als neun Millionen Euro Schulden angehäuft haben.

Die Mannschaft, zu der Jan Löhmannsröben (einst VfB Oldenburg) und Lucas Scholl (Sohn von Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl) zählen, belegt in der Regionalliga Nordost den sechsten Platz. Laut Spielordnung des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes werden bei Antrag beziehungsweise Eröffnung eines Insolvenzverfahrens neun Punkte abgezogen. Trainer Heiko Scholz hatte Nordhausen bereits vor einigen Tagen verlassen, er ist nun Interimstrainer beim Zweitligisten Dynamo Dresden.

In der Regionalliga West hatte Wattenscheid 09 Anfang Oktober einen Insolvenzantrag gestellt. Im Laufe des Verfahrens stellte sich heraus, dass der Bochumer Stadtteilclub nicht mehr zu retten sei, der Spielbetrieb wurde inzwischen eingestellt. Ob dies auch in Nordhausen droht, ist noch offen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.