Meppen Beim SV Meppen endet in diesem Sommer eine Ära. Nach sieben Jahren wird Trainer Christian Neidhart den Fußball-Drittligisten verlassen und zum ambitionierten Regionalliga-Club Rot-Weiss Essen wechseln. Das gaben beide Vereine am Freitag bekannt. Der 51-Jährige soll bei dem deutschen Meister von 1955 das wiederholen, was er schon in Meppen geschafft hat: Einen Traditionsverein mindestens wieder in die 3. Liga zurückzuführen.

„Ich danke dem SV Meppen für sieben wirklich herausragende und erfolgreiche Jahre. Trotzdem ist für mich jetzt ein Zeitpunkt gekommen, voller Entschlossenheit und Motivation eine neue Herausforderung anzugehen“, sagte Neidhart. Meppen hätte den Erfolgscoach gern behalten und auch auf einen noch bis 2021 laufenden Vertrag mit ihm pochen können. Doch seine Verdienste waren zu groß, um sich querzustellen. Der gebürtige Braunschweiger wechselte 2013 vom SV Wilhelmshaven ins Emsland.

Im ersten Jahr war er sportlicher Leiter, danach übernahm er auch das Traineramt und stieg mit dem früheren Zweitligisten 2017 in die 3. Liga auf. Daran arbeitet RWE seit Jahren vergeblich. Zuletzt scheiterte der frühere HSV-Trainer Christian Titz vergeblich an dem Ziel.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.