Lübeck /Hamburg Die Rückkehr nach Lübeck hatte sich Dieter Hecking anders vorgestellt. Nach der 2:5-Blamage seines Hamburger SV beim Viertligisten VfB Lübeck und der völlig verpatzten Generalprobe für den Neustart in der 2. Fußball-Bundesliga musste sich der sonst so gelassene Coach ordentlich zusammenreißen, um nicht aus der Haut zu fahren. „So ein Spiel darfst du nicht abliefern“, sagte der 55-Jährige unmissverständlich. Und er legte den Finger tief in die Wunde: „Das war alles andere als in Ordnung und hat mit dem Kopf zu tun. Man muss auch gegen einen Regionalliga-Club die richtige Einstellung mitbringen.“

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison war dies nicht der Fall beim HSV, der sich nach einer „bisher guten Vorbereitung“ (Hecking) und dem 2:0-Testspielsieg am Sonntag beim Schweizer Serienmeister FC Basel schon auf dem richtigen Weg wähnte. Von wegen! Nach halbwegs ordentlichen ersten 45 Minuten in Lübeck sei es „bezeichnend gewesen“, dass im durchgewechselten Team nach der Pause ausgerechnet das finnische Talent Anssi Suhonen (19) bester Mann bei den schwachen Hamburgern war. Hecking: „Das sagt alles aus über die anderen.“

Der HSV-Trainer ließ eine Woche vor dem Heimspiel des Tabellenzweiten gegen den 1. FC Nürnberg (Donnerstag, 30. Januar, 20.30 Uhr) durchblicken, dass er nicht einfach zur Tagesordnung übergehen wird. Im Gegenteil: „Ich weiß, was solche Spiele bewirken oder auch nicht bewirken können“, sagte er und drohte offen mit Konsequenzen. „Der eine oder andere, der sich schon in der Mannschaft gegen Nürnberg gesehen hat, wird jetzt sicher auch noch mal ins Grübeln kommen“, betonte Hecking, der von 2001 bis 2004 Cheftrainer in Lübeck war.

Am Freitag lieh der HSV den Finnen Joel Pohjanpalo bis Saisonende von Bayer Leverkusen aus. „Ich kann es kaum erwarten, das erste Mal im HSV-Trikot auf dem Platz zu stehen“, sagte der 25-jährige Stürmer. Pohjanpalo ist der dritte Winterzugang. Zuvor hatte der HSV Mittelfeldakteur Louis Schaub vom 1. FC Köln und Rechtsverteidiger Jordan Beyer (Mönchengladbach) ausgeliehen. Nur bei Schaub hat der Club die Möglichkeit der Weiterverpflichtung über die Saison hinaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.