Düsseldorf Die Sportfreunde Lotte wollen sich durch ihr Formtief nicht entmutigen lassen und die Negativserie in der 3. Fußball-Liga schnell beenden. „Wir wollten alle in die dritte Liga, und das kostet nun mal Kraft. Jetzt müssen wir das Beste daraus machen“, sagte Trainer Ismail Atalan.

Die 0:2-Pleite gegen den FSV Frankfurt war für die müde wirkende Mannschaft, die wegen Nachholterminen und dem DFB-Pokalviertelfinale gegen Borussia Dortmund (0:3) zuletzt mehrere englische Wochen bestritten hat, bereits die dritte Ligapartie in Serie ohne eigenen Treffer.

Mit einem Erfolg im nächsten Nachholspiel an diesem Dienstag (19 Uhr) gegen Holstein Kiel kann Lotte allerdings knapp ein Jahr nach dem Drittliga-Aufstieg den Rückstand zu Relegationsrang drei auf einen Zähler verkürzen. Mit dem Durchmarsch in die 2. Liga will sich Atalan aber vorerst nicht beschäftigen. „Für uns geht es nur darum, nicht abzusteigen. Dabei bleibe ich“, erklärte Atalan.

Tabellenführer MSV Duisburg hat derweil seine zwischenzeitliche Krise überwunden. Den 1:2-Rückstand im Spiel beim Chemnitzer FC drehten Simon Brandstetter und Kingsley Onuegbu per Kraftakt in einen 3:2-Sieg.

Der VfL Osnabrück hat sich mit dem ersten Auswärtssieg seit fast einem halben Jahr im Kampf um den Aufstieg zurückgemeldet. Durch das 2:1 (0:1) bei Jahn Regensburg sprang das Team von Trainer Joe Enochs auf Relegationsrang drei. „Wir denken weiter nur von Spiel zu Spiel – nächste Woche wollen wir wie heute und wie letzte Woche gegen Chemnitz über einen Punkt zu drei Punkten kommen“, sagte Enochs.

Ahmet Arslan (78. Minute) und Kwasi Okyere Wriedt (89.) drehten die Partie für den VfL beim direkten Konkurrenten, der durch Erik Thommy (35.) in Führung gegangen war. „Wir bleiben aber trotzdem auf dem Teppich – nächste Woche gegen Rostock wartet die nächste schwere Aufgabe“, sagte Wriedt.

Preußen Münster ist mit dem 2:1 gegen VfR Aalen und dem dritten Sieg in Serie ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Klassenverbleib gelungen. „Wir waren in der Defensive sehr griffig“, sagte Trainer Benno Möhlmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.