Paris (dpa) - Weil Fans zu Ehren des gestorbenen Fußballprofis Emiliano Sala im Stadion Pyrotechnik zündeten, muss der französische Fußball-Erstligist FC Nantes eine Strafe zahlen.

Der Disziplinarausschuss der französischen Fußball-Liga LFP verhängte gegen den Ex-Club des Toten Geldstrafen in Höhe von 16.500 Euro und 4500 Euro, wie die Liga mitteilte.

Sala war am 21. Januar beim Flug von Frankreich nach Wales mit einer Propellermaschine über dem Ärmelkanal abgestürzt. Nach fast zweiwöchiger Suche wurde das Flugzeug am Meeresgrund entdeckt.

Die nun gegen den FC Nantes verhängten Strafen beziehen sich auf zwei Spiele: eines gegen AS Saint-Etienne am 30. Januar, wenige Tage nach dem Verschwinden des Flugzeugs, und eines gegen Olympique Nîmes am 10. Februar, kurz nach der Bergung von Salas Leiche aus dem Ärmelkanal.

Wie französische Medien unter Berufung auf die Liga berichteten, handelte es sich dabei um reduzierte Strafen, weil der "besondere Kontext" des Matches gegen Saint-Etienne berücksichtigt worden sei. Pyrotechnik ist in französischen Stadien verboten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.