Leverkusen Bundestrainer Joachim Löw muss für den Endspurt in der EM-Qualifikation die nächste Absage verkraften. Kai Havertz vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen fällt für die Heimspiele gegen Weißrussland an diesem Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Mönchengladbach und gegen Nordirland drei Tage später (20.45 Uhr/RTL) in Frankfurt/Main wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel aus.

Havertz hatte sich die Verletzung am Sonntag beim Spiel in Wolfsburg (2:0) zugezogen. Zuvor hatte bereits Marco Reus (Probleme im Sprunggelenk) abgesagt. Der Einsatz von Niklas Stark (Nasenbeinbruch) ist fraglich.

Wegen oder nach Verletzungen hatte Löw schon bei der Nominierung auf Abwehrchef Niklas Süle, Leroy Sane, Rio-Weltmeister Julian Draxler, Antonio Rüdiger, Thilo Kehrer, Marcel Halstenberg und Torhüter Kevin Trapp verzichten müssen. Bei einem Sieg gegen Weißrussland und gleichzeitiger Schützenhilfe der Niederlande im Parallelspiel in Nordirland hätte die DFB-Auswahl das EM-Ticket gelöst.

Den EM-Titel würde die Nationalelf im kommenden Sommer im klassischen Weiß mit dünnen, schwarzen Querstreifen anpeilen. DFB-Sponsor Adidas präsentierte am Montag das neue Trikot für die Länderspieljahre 2020 und 2021. Erstmals tragen wird Löws Elf das Shirt schon am Samstag gegen Weißrussland.

Die Ärmel schließen in Schwarz, Rot und Gold ab. Der dynamische Farbverlauf des Bündchens soll für die Diversität in der Bundesrepublik, für Spieler und Fans mit unterschiedlichen Wurzeln, stehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.