Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat die Punktverluste der Konkurrenz genutzt und am vierten Spieltag die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Rouwen Hennings bescherte mit seinem Siegtreffer in der 90. Minute den 2:1 (1:0)-Erfolg beim SV Sandhausen.

"Die Tabellenführung ist eine schöne Momentaufnahme, aber drauf werden wir uns sicherlich nicht ausruhen", sagte Siegtorschütze Hennings und dämpfte die Euphorie bei den Rheinländern. Im zweiten Spitzenspiel konnte am Sonntag der bisherige Liga-Primus Arminia Bielefeld eine 1:0-Führung bei Union Berlin nicht verteidigen und musste sich mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Arminia-Coach Jeff Saibene lobte trotzdem seine Mannschaft. "Ich bin super zufrieden. Hier einen Punkt zu holen, das ist sehr schwierig", sagte Saibene. Unter dem Luxemburger hat Bielefeld saisonübergreifend von 13 Partien nur eine verloren und ist derzeit Tabellendritter. Zwischen Düsseldorf und Bielefeld schob sich der punktgleiche (10) Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98.

Yannick Stark erzielte am Freitagabend beim 2:1 (1:1) beim MSV Duisburg in der 88. Minute den Siegtreffer für die Lilien. "Es war ein sehr schöner Abend für uns und auch für mich", sagte der Torschütze. Auch der FC St. Pauli jubelte beim 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim spät: Johannes Flum bugsierte den Ball erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit ins Netz. "Bitter für unseren Gegner, sensationell für uns", meinte FC-Trainer Olaf Janßen.

Die erste Niederlage der Saison musste hingegen der 1. FC Nürnberg hinnehmen. Die Franken unterlagen überraschend mit 1:3 (0:0) beim zuvor sieglosen FC Erzgebirge Aue. Dominik Wydra (60. Minute), Dimitri Nazarov (73.) und Pascal Köpke (77.) sorgten nicht nur für den ersten Auer Saisonsieg, sondern zugleich für den ersten Erfolg gegen Nürnberg überhaupt.

Auch der VfL Bochum konnte am 4. Spieltag erstmals einen Sieg landen. Abwehrspieler Felix Bastians legte mit seinem Doppelpack den Grundstein für den 3:2 (2:1)-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden.

Am Tabellenende bleibt die SpVgg Greuther Fürth als einziges Team ohne Punktgewinn, weil Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt sich im direkten Duell mit 1:0 (0:0) durchsetzte. In Spiel eins nach der Trennung von Trainer Maik Walpurgis holte der FCI damit seine ersten Punkte. Ein perfekter Start für Interimscoach Stefan Leitl, der zeigen will, dass er zur Dauerlösung taugt.

In Fürth werden sie nach vier Liga-Pleiten in der Länderspielpause auch eine Trainerdiskussion führen. Manager Ramazan Yildirim kündigte an, man werde "in aller Ruhe, ohne Druck und Panik die Situation analysieren". Das Duell der Aufsteiger entschied Holstein Kiel mit einem 2:1 (2:1)-Auswärtserfolg beim SSV Jahn Regensburg für sich. Der vierte Spieltag endet Montagabend (20.30 Uhr/Sky) mit der Partie des 1. FC Kaiserslautern gegen Eintracht Braunschweig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.