Oldenburg Der Post SV wird die Saison 2018/19 nicht in großartiger Erinnerung behalten. Am Freitagabend unterlagen die Oldenburger in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd dem FSV Westerstede sang und klanglos mit 0:4 und werden am Ende froh sein, wenn der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht ist.

22 Punkte hat die Alder-Elf in 22 Partien gesammelt, steht mit neun Punkten Vorsprung auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und ist noch nicht sicher. Das Spiel gegen Westerstede begann mit einem Blitzstart der Westersteder, denn noch bevor die Minutenzeiger die erste Runde beendet hat, sorgte Dennis Meyer-Stüve für die Westersteder Führung.

„Damit haben wir das Spiel eigentlich schon verloren“, musste Kai Rösler vom Post SV zum Schluss analysieren. Auch wenn dieses der einzige Treffer der ersten Hälfte bleiben sollte. Die zweite Hälfte blieb dann ganze sechs Minuten ohne Gegentor für die Gastgeber, dann traf erneut Dennis Meyer-Stüve und es stand 2:0 für Westerstede.

Nach einer Stunde erhöhte Devin Buchwald auf 3:0 und sechs Minuten vor Spielende sorgte Adnan Ramani für den Endstand. „Heute hat gar nichts geklappt“, lautet das knappe Fazit von Kai Rösler. Diese Partie und die folgenden vier letzten Saisonspiele werden aber garantiert zum Gesprächsthema der nächsten Trainingseinheit werden, damit am Ende auch wirklich der Klassenerhalt Bestand hat.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.