Nizza Roy Hodgson will nicht um jeden Preis Englands Fußball-Nationaltrainer bleiben. „Ich werde nicht um den Job betteln“, sagte der 68-Jährige vor dem EM-Achtelfinale gegen Island an diesem Montag (21 Uhr/ARD) in Nizza. Er sei zwar bereit, seinen Kontrakt mit dem Verband nach dem Turnier zu verlängern. „Ich bin bereit, weiterzumachen, wenn es die FA will. Wenn sie es nicht will, wird mein Vertrag auslaufen und dann soll es so sein.“

Hodgson war zuletzt vom scheidenden FA-Vorsitzenden Greg Dyke unter Druck gesetzt worden. England müsse bei der EM das Halbfinale erreichen oder zumindest knapp im Viertelfinale gegen einen Favoriten ausscheiden und spielerisch überzeugen, damit die Zusammenarbeit fortgesetzt werde, sagte Dyke.

Hodgson steht wegen seiner zahlreichen Personalwechsel beim letzten Vorrundenspiel gegen die Slowakei (0:0) und dem verpassten Gruppensieg in der Kritik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.