Hannover (dpa) - Martin Kind will bei Hannover 96 bis zum Ende dieser Woche über einen neuen Sportdirektor entscheiden. Das bestätigte der Hauptgesellschafter des Bundesliga-Absteigers dem "Sportbuzzer".

Kandidaten sind neben Dietmar Beiersdorfer und dem Schweizer Fredy Bickel auch zwei langjährige Spieler des Vereins. Dem Bericht zufolge haben Altin Lala und Steven Cherundolo ein Konzept für die sportliche Zukunft der Niedersachsen vorgelegt.

Sie bringen lokale Identität gepaart mit Loyalität und sportlichem Wissen ein", sagte Kind. "Warum sollten Cherundolo und Lala weniger Kompetenz bei der Einschätzung von Spielern als Horst Heldt haben?

Von dem ehemaligen Manager hatten sich die 96er Anfang April, von Trainer André Breitenreiter bereits Ende Januar getrennt. Beiden wirft Kind die Zusammenstellung des Abstiegskaders vor. "Wir müssen uns breiter aufstellen. Das wird es nicht mehr geben, dass zwei Leute allein entscheiden", sagte Kind über die künftige sportliche Leitung, der auf jeden Fall auch der aktuell für das Tagesgeschäft zuständige Ex-Profi Jan Schlaudraff angehören wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.