Wilhelmshaven Der ESV Wilhelmshaven hat am Sonntag sein Heimspiel, welches auf den Kunstrasenplatz des VfL Wilhelmshaven verlegt wurde, gegen den SSV Jeddeloh II mit 1:0 gewonnen.

Der ESV bleibt somit weiter auf Verfolgungskurs zum Tabellenführer VfL Oldenburg II, hat bei jetzt sieben Punkten Rückstand aber auch noch vier Spiele weniger absolviert als die Oldenburger. Matchwinner der Partie wurde Nayil Nalbant, der nach einer Viertelstunde durch ein Tor nach einem Konter den einzigen Treffer der Partie erzielte.

Die ersten zwanzig Minuten gehörten auch dem Favoriten, erst nach und nach kamen die Gäste besser ins Spiel. So konnten die zweiten 45 Minuten den Ammerländern zugesprochen werden, zu einem Treffer reichte es jedoch nicht mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir haben es versäumt, das 2:0 nachzulegen, was durchaus etwas mehr Ruhe gebracht hätte. In der zweiten Hälfte wurde Jeddeloh besser, wir haben aber durch eine starke Teamleistung den Sieg nach Hause gebracht“, sagt ESV-Coach Lars Klümper. Seine Mannschaft siegt zu Null und ein 1:0 bringt eben auch drei Punkte.

Diese hätten die Gäste auch gerne mitgenommen“, aber in der ersten Hälfte waren wir nicht auf dem Platz, das war katastrophal“, wie es Fabian Klammer vom SSV Jeddeloh II nennt. „In der Pause haben wir ein wenig umgestellt, dann auch das Spiel an uns genommen, daraus nur eben kein Kapital schlagen können. Es war schon ein seltsames Spiel gewesen, am Ende haben wir aufgrund der ersten Hälfte das Spiel verloren“, so Klammer, der unter anderem auch einen Elfmeterpfiff für seine Mannschaft vermisst hatte. Nach zuletzt insgesamt fünf ausgefallenen Spielen war man aber froh, nun endlich wieder spielen zu können. Am nächsten Sonntag soll es mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Berne weitergehen. Der ESV Wilhelmshaven ist dann zu Gast in Sandkrug bei SW Oldenburg.

ESV Wilhelmshaven: Germain Boeke, Hassan Atoui, Meikel Heddat, Jascha Zaage, Erfan Shamaleki, Dominic-Nikolai Buchtela (76. Marcel Hansche), Habib Haliti, Mohammed Hammoud (81. Magenthan Loganathan), Jermaine Young, Nayil Nalbant (89. Nico Weickert), Pasha Khalaf Schammo - Trainer: Lars Klümper

SSV Jeddeloh II: Nils Feldmann, Steffen Reinhard, Max Dannehl (20. Yannik Lubek), Lukas Kruse, Kevin Rippen, Dennis Behrens, Michael Vögel, Aly Oumar Diallo, Dietrich Schremser, Leif-Eric Splisteser, Rene Wagner - Trainer: Jesko Lampe

Tore: 1:0 Nayil Nalbant (15.)

... lade FuPa Widget ...
Kreisliga Jade-Weser-Hunte auf FuPa
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.