Wilhelmshaven Der SV Wilhelmshaven hat sich auf der Stürmer-Position verstärkt. Vom Liga Kontrahenten SV Tur Abdin wechselt Andreas Lorer zum SVW.

Lorer ist in Fußballkreisen kein Unbekannter. Der 34-jährige Angreifer erzielte beispielsweise das 1:0 für den SV Tur Abdin im Hinspiel beim SV Wilhelmshaven. In der letzten Spielzeit erzielte Lorer in 21 Spielen 15 Tore.

In der laufenden Spielzeit kam Lorer aus beruflichen Gründen nur zu vier Einsätzen, musste sportlich etwas kürzer treten, steht nun aber wieder voll zur Verfügung.

„Andreas ist ein Typ vom alten Schlag. Genau so einen Spieler haben wir uns gewünscht. Er bringt die nötige Erfahrung mit“, freut sich SVW-Manager Christian Schütze über den Neuzugang.

Lorer muss auch nicht der einzige Neuzugang bleiben. Der SVW steht mit weiteren Spielern in erfolgversprechenden Gesprächen, heißt es in der Pressemitteilung. Bis Ende Januar hoffen Christian Schütze und Bastian Röben schon noch auf den einen oder anderen neuen Spieler.

Dabei soll es jedoch nicht darum gehen, den Kader zahlenmäßig hochzuhalten, was schon in der Hinserie nicht geholfen hat. Es geht darum, den Kader qualitativ zu verstärken.

Andreas Lorer ist sofort spielberechtigt.

*

*

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.