Wangerland Durch einen Treffer von Fritz Ortgies, zehn Minuten vor Spielende gelang der SG Wangerland/Tettens am Freitagabend ein drei Punkte-Start in die Kreisligasaison 18/19. Schon in der 13.Minute gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Jan Rieken in Führung, den Sven Schenkel in der 40.Minute auf 2:0 ausbauen konnte.

In der letzten Minute der ersten Hälfte sorgte Mario Vukoja für den Anschlusstreffer, dann ging es in die Kabine. Faruk Celik glich die Partie in der 64.Minute wieder aus, doch schließlich war es Fritz Ortgies, dem in der 80.Minute der 3:2-Siegtreffer gelang.

„Irgendwo war es schon ein glücklicher Sieg. Der VfL II hatte eine richtig starke Drangphase in der zweiten Hälfte und sie hätten durchaus auch selber das dritte Tor erzielen können“, sagte SG-Coach Thorsten Rüger. „In diesem sehr fairen Spiel waren die drei Punkte enorm wichtig, vor allem, wenn man sich unser Auftaktprogramm anschaut“, fügt Rüger an und spricht die folgenden Spiele in Esenshamm und Ofenerdiek, gegen Sande und bei Schwarz-Weiß an.

VfL-Trainer Steffen Janßen ärgert sich ein wenig über die mangelhafte Chancenverwertung. „Spielerisch waren die klar bessere Mannschaft, wir haben nur einfach unsere Vielzahl an Chancen nicht genutzt“, sieht Janßen Handlungsbedarf in den Trainingseinheiten.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.