Wahnbek Wer auf der heimischen Fußball-Landkarte nach Kickers Wahnbek sucht, wird seit Saisonbeginn wieder fündig. Julian Knust und Andre Jackisch haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Kickers wieder salonfähig zu machen. Sie haben einen starken Kader geformt und befinden sich mit ihrer Mannschaft auf Erfolgskurs.

Neu ist, die Kickers starten in der 4.Kreisklasse Oldenburg und nicht im Ammerland. Das ist aber nicht ungewöhnlich, auch der SV Loy und die TSG Bokel spielen in der Liga. Mit einer weißen Weste von sechs Siegen aus sechs Spielen führen die Kickers die Liga unangefochten an, einen Selbstläufer sieht Trainer Knust allerdings nicht.

„Mit unserem Kader sollte es auch unser Anspruch sein, in jedem Spiel auf Sieg zu spielen. Das bisherige Zwischenergebnis ist aber auch das Resultat harter Arbeit“, sagt Coach Julian Knust, der ein sehr positives Winterfazit abgibt.

„Wir sind durchweg zufrieden. Alle Spiele in der Liga und im Pokal gewonnen, doch man muss natürlich sehen, dass man nichts geschenkt bekommt. Auch in der 4.Kreisklasse wird Fußball gespielt und da reichen 80 Prozent Leistung und ein bisschen ausruhen nicht aus“.

Gegen den Polizei SV II starteten die Kickers mit einem 3:0-Sieg, es folgte ein schwieriges Ammerland Duell beim SV Loy. Loy führte mit 2:1, doch Tim-Henning Gehrke sorgte mit einem Doppelpack in der 81. und 87.Minute noch für den Kickers-Sieg und bestätigte die Aussage von Knust. Bei der TSG Bokel stand es zur Pause 2:2, in der zweiten Hälfte sorgte Marcel Naber mit vier Toren für einen 6:2-Kickers-Sieg, ehe am vierten Spieltag die Victoria aus Osternburg mit 4:1 bezwungen wurde. Auch hier musste die zweite Hälfte herhalten um aus einem 1:1-Pausenremis noch einen Sieg zu machen.

Genauso ging es weiter. Der VfB Oldenburg III führte bereits mit 3:1, Kickers holte auf und zur Pause stand es 3:3. Am Ende ging Wahnbek mit 7:3 als Sieger vom Platz. Das Rückspiel war dann das einzige Spiel, welches mit 5:0 souverän an Kickers Wahnbek ging. Nimmt man nur die erste Halbzeit, beträgt der Vorsprung auf den VfB Oldenburg III nur einen Zähler, daran wird man noch arbeiten müssen.

Der Pokal lief bis dato auch sehr erfolgreich. In der ersten Runde wurde die SG FriPe II mit 5:1 bezwungen, in der zweiten Runde musste man bei der SG Klein Scharrel III/Jeddeloh III ins Elfmeterschießen. Kickers gewann insgesamt mit 6:4. Mit einem 5:0-Sieg gegen den SV Brake III schoss Wahnbek sich ins Achtelfinale.

Die Zwangspause kam für Julian Knust sehr unglücklich gelegen, „wir hatten in den letzten Spielen das Problem in den Griff bekommen, keinen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, was aber auch daran lag, das die Mannschaft von Spiel zu Spiel mehr harmonierte und auch die Automatismen griffen“.

Ein wichtiger Punkte, um die Mannschaft überhaupt wieder ins Rennen zu schicken, war die Disziplin innerhalb der Mannschaft. „Wir haben in den sechs Spielen lediglich sechs gelbe Karten bekommen, daher fällt auch hier unser Fazit positiv aus“, sagt Julian Kunst.

Alle Spieler ziehen sehr gut mit, „sie sind halt alle heiß auf Fußball. Die Trainingsbeteiligung liegt im Durchschnitt zwischen 12 und 19 Spielern und so macht es einfach Spaß“, fügt Knust an. „Dafür lohnt sich die Mühe und die Arbeit“. Sobald wieder möglich wird man sich auf dem Trainingsplatz wieder treffen.

Der Kader steht mittlerweile und mit diesem wird man auch in die Rückrunde gehen. Es ist aber durchaus möglich, dass in der Winterpause der Kader noch mit dem einen oder anderen Neuzugang aufgefrischt wird. „Um halt breiter aufgestellt zu sein“, wie Julian Knust erklärt. „Wir freuen uns alle auf die Rückrunde, wann immer diese auch starten wird und Trainer wie Mannschaft sind sich einig; Wir wollen nach dem bisherigen Saisonverlauf natürlich aufsteigen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.