Wahnbek Am Sonntagmittag hat der TuS Wahnbek sein Heimspiel gegen den Post SV mit 5:1 für sich entschieden und mit diesem Sieg erst einmal das Tabellenmittelfeld erreicht.

Kevin Kocks erzielte in der 17.Minute die Wahnbeker Führung, die er selber in der 25.Minute zu einem Doppelpack gestaltete. Das 3:0 war Sache von Riccardo Dütsch in der 39.Minute, der einzige Treffer der Gäste von Kai Rösler fiel auch noch vor der Pause, in der 42.Minute.

Sebastian Braatz sorgte in der 65.Minute für das 4:1, den Schlusspunkt setzte Ali Abul-Khair in der 74.Minute. „Auch in der Höhe war der Sieg absolut verdient. Die Mannschaft hat die Vorgaben super umgesetzt, ein taktisch sehr gutes Spiel geliefert und die Chancen weitgehend genutzt“, sagt TuS-Coach Axel Waschke.

„Auch in der zweiten Hälfte haben die Jungs sehr diszipliniert agiert, zwei Chancen zu Toren gemünzt aber doch auch weitere klare Möglichkeiten liegen gelassen. Wir hoffen jetzt, in den kommenden Spielen mehr Stabilität ins Spiel zu bekommen und wollen den Schwung mitnehmen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.