Sande Kellerkind RW Sande hat dem Oldenburger Vertreter SV Eintracht beim 2:2-Unentschieden am Sonntag zwar einen Zähler abgenommen, doch ein Sieg wäre für die Poedtke-Elf sicherlich bedeutender gewesen.

Sande startete gut, hatte Spiel und Gegner im Griff und ging in der 26.Minute auch nicht unverdient durch Torben Remmers, nach schöner Vorarbeit von Malte Wobbe in Führung. „Wir sind schlecht in die Partie gekommen und hatten überhaupt keinen Zugriff“, schildert Eintracht Co-Trainer Hendrik Neteler die Anfangsphase.

Schließlich besannen sich die Oldenburger aber auf ihre Fähigkeiten und Tim Winzeck setzte einen Distanzschuss zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Die Partie erlebe die Wende durch das 2:1 für die Gäste von Sebastian Bockhorst nach einem schönen Spielzug.

Die zweite Hälfte gehörte dann weitgehend wieder den Gastgebern und gegen Ende der Partie sorgte Lukas Wysiecki für den 2:2-Endstand. „Natürlich sind wir froh, dass wir nicht verloren haben, ein Sieg und drei Punkte wären aber wichtiger für uns gewesen als das Remis“, analysierte Michael Janßen vom RW Sande. „Wir hatten wieder gute Torchancen herausgespielt, diese aber wieder nicht genutzt, wie schon in der Hinrunde. Somit heißt es, immer weiter machen, auf den nächsten Gegner konzentrieren und dann einen neuen Versuch starten“.

Die Gäste können mit dem Remis leben. „Beide Seiten hatten noch ihre Chancen um zu gewinnen, das Remis geht aus meiner Sicht in Ordnung“, sagt Hendrik Neteler. „Wir hatten uns zwar mehr vorgenommen, aber es sollte heute nicht zu mehr reichen“. Bitter für den SVE: Lars von Saldern und Tim Effenberger mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden und sind zu einer Untersuchung ins Krankenhaus gefahren. „Wir hoffen das die Diagnosen nicht Schlimmeres ergeben“m so Neterer.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.