Sande In der Kreisliga Jade-Weser-Hunte hat sich der WSC Frisia II mit einem 2:0-Sieg bei RW Sande die Tabellenführung geholt. Torge Sorg brachte die Gäste in der 8.Minute in Führung und erst spät, in der 89.Minute, machte der eingewechselte Keno Lubbe mit dem 2:0 den Deckel drauf.

Ohne Gegentor bleibt der Sieger auch im zweiten Spiel, doch von ansehnlich konnte hier kaum die Rede sein. „Es war ein sehr zähes Spiel. Sande hat intensiv agiert, wir haben auch kein flüssiges Spiel gespielt, aber der Sieg geht klar in Ordnung“, sagte Patric Morsch (Frisia II). „Auf jeden Fall müssen wir spielerisch noch eine Schippe drauflegen. Für heute heißt es, Mund abputzen, drei Punkte mitnehmen und nächste Woche weitermachen“.

Sande ziert derzeit das Tabellenende und wartet auch noch auf den ersten Saisontreffer. „Wir können unseren Jungs kaum Vorwürfe machen. Sie setzen die Vorgaben gut um, kämpfen, doch es fehlt derzeit an der Durchschlagskraft beim Abschluss. Wenn uns, wie heute, aber auch Spieler fehlen, dann können wir das noch nicht so gut kompensieren, aber hier lässt sich niemand hängen. Wir werden weiter intensiv arbeiten und die Jungs werden sich auch belohnen“, ist sich Sande-Coach Michael Janßen sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.