Ostfriesland Nordens Torhüter schießt den Spitzenreiter zum Sieg. Am Tabellenende spielten die letzten vier Teams gegeneinander, der große Sieger heißt Suurhusen.

In der Ostfrieslandliga hat ein später Elfmetertreffer das Spitzenspiel zwischen Norden und Wiesmoor entschieden. Die Verfolger Wallinghausen und Hage gewannen ihre Auswärtspartie in jeweils 3:1. Dunum feierte den zweiten Saisonsieg, konnte aber den Abstand auf die Nichtabstiegsränge nicht verkürzen.

 SV Ems Jemgum : FC Frisia Emden 1:3

Die Gastgeber gingen durch Boomgaarden früh in Führung, konnten sie aber darüber nur sechs Minuten freuen. Dann traf Weddermann zum Ausgleich. Weitere Treffer fielen erst spät in der Partie. Ein Doppelschlag von Mirco Düif sorgte dann für den vierten Auswärtssieg der Emder.

SV Ems Jemgum: Diddens, Boekhoff, Bekker, Karper, Lüdemann, Penning, Mühlena, Van-Loh, Rösing, Boomgaarden, Nitters

FC Frisia Emden: Theofanidis, Frerichs, Hogenmüller, Folkerts, Westermann, Schneider, Everwien, Weddermann, Wietjes, Bokker, Düif

Tore: 1:0 Boomgaarden (5.), 1:1 Weddermann (11.), 1:2 Westermann (78.), 1:3 Düif (90.).

 SC Dunum : RSV Visquard 3:0

Zwei Treffer in der Nachspielzeit sorgten für den letztlich klaren Sieg der Platzherren. Der Aufsteiger hielt gut mit, geriet aber nach etwas mehr als einer halben Stunde in Rückstand. In einer zum Ende hin immer intensiver werdenden Partie trafen Janssen und Reents zum zweiten Saisonsieg der Dunumer.

SC Dunum: Deterts, Willms, Himpel (70. Köster), Bengen, Gerjets, Janssen, Petermann, Reents, Freudenberg, Becker (77. Lackner), Bruns (85. Janssen)

RSV Visquard: Stachowiak, Eeten (41. Eeten), Harms, Van-Gerpen, Eeten (11. Weyers), Schwidder, Wübbena, Harms, Wiltfang, Eeten (70. Smidt), Harms

Tore: 1:0 Bruns (35.), 2:0 Janssen (90.), 3:0 Reents (90.).

 TB Twixlum : SV Wallinghausen 1:3

Mann des Tages aufseiten der Gäste war einmal mehr Bent Bogena, der zwei Tore für sein Team erzielte. Twixlum konterte die Führung schnell, im zweiten Durchgang fehlte dem TB aber die Durchschlagskraft. Kurz vor Schluss machte Monnerjahn mit dem dritten Tor alles klar. Wallinghausen klettert durch den Sieg vorerst wieder auf einen Aufstiegsplatz, allerdings hat Wiesmoor gegenüber dem SV noch ein Spiel nachzuholen.

TB Twixlum: Wagner, Knöner, Schmidchen, Westermann, Meyer, Rehling, Langheim (66. Geerken), Ciaciak (61. Widmann), Koritsch (75. Reck), Endjer, Schmidtke

SV Wallinghausen: Ahlers, Reuter, Hagena, Bogena, Monnerjahn, Janssen, Recknagel, Roschmann, Diekmann (59. Van-Doorn), Janssen (79. Brungers), Basse (69. Wilts)

Tore: 0:1 Bogena (35.), 1:1 Meyer (39.), 1:2 Bogena (45.), 1:3 Monnerjahn (89.).

 FC Norden : VfB Germania Wiesmoor 1:0

Wiesmoor hat im ersten Durchgang mehr Spielanteile und auch die größte Torchance. Ein Kopfball von Marcel Saathoff wurde aber von Nordens Torhüter Marco Geiken glänzend pariert (26.). Der Schlussmann war es auch, der die Partie letztlich entschied. Er verwandelte in der 87. Minute einen Foulelfmeter zum einzigen Tor des Tages. Es war bereits der sechste Saisontreffer für Geiken. In den 90 Minuten davor neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Nur selten gab es Kombinationen über mehrere Stationen in die Tiefe. Meist wurde der Ball quer gespielt, bevor die Abwehr mit einem langen Ball überwunden werden sollte. Wiesmoors Torjäger Homes rieb sich weitestgehend den Zweikämpfen auf. Im zweiten Spielabschnitt investierte Norden etwas mehr in die Partie und wurde durch den späten Treffer belohnt.

FC Norden: Geiken, Schwitters, Neumann, Giesenberg (46. Fröhlich), Janssen, Aerts, Gerdes, Fischer, Belhadj (69. Yalcin), Mennenga, Bakker

VfB Germania Wiesmoor: Looger, Gerdes, Saathoff, Corbach, Eschen, Decker (66. Schoon), Schulz, Schott, Lourens, Homes, Tema (81. Pallasdies)

Tore: 1:0 Geiken (87. Foulelfmeter).

 SV Amisia Stern Wolthusen : SV Hage 1:3

Die Gäste gingen in Wolthusen durch ein frühen Doppelschlag von Rewohl und Barkhoff in Führung. Erst danach fanden die Platzherren besser in die Partie. Der Tabellenzweite kam zehn Minuten nach dem Seitenwechsel zum 3:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung. Auch nach dem Anschlusstreffer spielte Hage die Partie souverän zu Ende.

SV Amisia Stern Wolthusen: Valkema, Garen, Dzengel, Witmaer (87. Nörder), Jentzsch, Kiefel, Geiken, Tellinghusen (75. Koschollek), Schauer, Kunz, Ubben

SV Hage: Steinborn, Siebelds, Goldenstein, Claassen, Brungers, Siebelds (81. De-Boer), Weiß, Barkhoff (75. Goldenstein), Lohoff (28. Okken), Rewohl, Hollwege

Tore: 0:1 Rewohl (11.), 0:2 Barkhoff (14.), 0:3 Okken (55.), 1:3 Geiken (61.).

 SV Eiche Ostrhauderfehn : BSV Bingum 4:1

Die Gäste gingen bereits in der dritten Minute durch Konken in Führung. Danach spielte aber nur noch Ostrhauderfehn und drehte die Partie noch vor der Pause durch Marcel Wäcken. Im zweiten Spielabschnitt sorgte ein Doppelschlag nach etwas mehr als einer Stunde dann für die Entscheidung.

SV Eiche Ostrhauderfehn: Hinrichs, Bösker, De-Buhr, von-Zadel, Filontschik, Frobel, Stratmann (78. Park), Grünefeld, Tammen (78. Schmacke), Haak, Wäcken

BSV Bingum: Bosma, Albers, Sonnenberg, Brinker (46. Wilken), Roelfs, Hinderks, Ammersken, Dieck, Konken, Büuerma, Santen (49. Lang)

Tore: 0:1 Konken (3.), 1:1 Wäcken (10.), 2:1 Wäcken (29.), 3:1 Haak (62.), 4:1 Tammen (67.).

 Holter SV : TuS Weene 2:1

Fast eine Stunde lang mussten die Zuschauer auf den ersten Treffer warten. Nach der Führung durch Marks fielen bis in die Schlussphase hinein keine weiteren Tore. Dann wurde es am Ende noch einmal spannend. Sechs Minuten vor dem Ende traf Frerichs zum Ausgleich. Der Holter SV zeigte aber Moral und traf zwei Minuten vor Schluss durch Jan Engels zum Sieg. Durch den Erfolg hat Holte nun 27 Punkte auf dem Konto und damit bereits 13 Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Holter SV: Follrichs, Meyer, Möhlmann, Siemers, Strenge, Engels, Janssen, Marks, Volkeri, Ukena, Dendzik

TuS Weene: Freitag, Straßburger, Frerichs, Brinschwitz, Grensemann, Booms, Carrafa, Frühling, Böhling, Graver, Rohlfs

Tore: 1:0 Marks (56.), 1:1 Frerichs (84.), 2:1 Engels (88.).

 Eintracht Plaggenburg : SV Concordia Suurhusen 0:1

David Kloos war Matchwinner im Kellerduell. Sein Treffer nach knapp einer halben Stunde brachte den Concorden drei eminent wichtige Punkte im Abstiegskampf. Auf dem sehr schwer bespielbaren Boden entwickelte sich eine kampfbetonten Partie. Die Gastgeber kassierten in der 90. Minute noch einen Platzverweis wegen einer Tätlichkeit. Während Plaggenburg nun bereits zwölf Punkte Rückstand auf Suurhusen hat, haben diese vier Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz.

Eintracht Plaggenburg: Winkler, Füst, Hallenga, Adam, Habben (86. Ihnen), Henneken, Gerdes (46. Leerhoff), Friedrichs, Mannott (46. Dittmer), Collmann, Harberts

SV Concordia Suurhusen: Christians, Lingener, Wolter, Naber, Dag, Olk, Janssen (46. Thiele), Eickhoff (78. Kromminga), Ukena, Kloos (86. Kruse), Kasten

Tore: 0:1 Kloos (29.).

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.