Ostfriesland In der Ostfrieslandliga gab es in den fünf Freitagsspielen nur einen Heimsieg. Zweimal behielten die Gäste die Oberhand, zweimal wurden die Punkte geteilt. Aufsteiger Wiesmoor bleibt auch im dritten Spiel ungeschlagen, der FC Norden ist neuer Tabellenzweiter. Absteiger Twixlum kam auf eigenem Platz nicht über ein unentschieden gegen Plaggenburg hinaus.

Erneut Lehrgeld bezahlen musste der SV Amisia Stern Wolthusen gegen Wallinghausen. Die Gäste nahmen beim 4:0-Erfolg die Punkte mit nach Hause. Bent-Christoph Bogena sorgte mit seinen Toren in der 25. und 37. Spielminute für eine 2:0-Pausenführung des SV Wallinghausen. Spätestens nach dem 3:0 durch Derk Janssen in der 58. Minute war die Entscheidung gefallen. Stefan Janssen markierte in der 70. Minute den Endstand.

Beim 0:0 zwischen Twixlum und Plaggenburg waren die Gastgeber das Team mit mehr Spielanteilen. Bereits in der dritten Minute hätte Schmidtke Twixlum mit einem Kopfball in Führung bringen können, sein Kopfball strich aber knapp über das Tor. Plaggenburg kam nur selten gefährlich vor das Tor. Im zweiten Durchgang ließ die Intensität der Partie nach. Plaggenburg verdiente sich den ersten Zähler der Saison durch eine starke Abwehrleistung.

Der FC Norden feierte mit einem 4:1-Erfolg gegen Jemgum den dritten Sieg im dritten Spiel. Allerdings hielt Jemgum lange gut mit. Giesenberg brachte die Gastgeber bereits früh in Führung (7.). Danach versäumten es der FC aber, die Führung auszubauen. Jemgum kam in der 27. Minute durch Brandt zum Ausgleich. Dies war auch der Halbzeitstand in einer guten Kreisligapartie. Auch im zweiten Spielabschnitt neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, ehe in der 64. Minute Johannes Yalcin Norden in Führung brachte. Erst in der Schlussphase wurde das Ergebnis deutlicher, ein Doppelschlag binnen 120 Sekunden sorgte dann für die Entscheidung. Erst traf Alexander Aerts in der 80. Minute zum 3:1,2 Minuten später verwandelte Geiken einen Strafstoß zum Endstand.

Aufsteiger VfB Germania Wiesmoor feierte mit einem 4:1-Erfolg beim SV Eiche Ostrhauderfehn den dritten Sieg im dritten Spiel. In einer quirligen Partie gingen die Gastgeber in der 35. Minute durch André Haak in Führung. Nach einem schönen Zuspiel durch die Mitte tauchte er frei vor Wiesmoors Torhüter Looger auf und verwandelte eiskalt zum 1:0. Nur drei Minuten später gelang Homes aber der verdiente Ausgleich. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld und einer Kopfballverlängerung durch Eschen traf er ins kurze Eck. Auch im zweiten Spielabschnitt sahen die Zuschauer eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste entschieden dann die Partie binnen vier Minuten. In der 72. Minute traf Schulz mit einem abgefälschten Ball zur Führung für Wiesmoor, Homes erhöhte zwei Minuten später auf 3:1. In der 76. Minute war es dann Denis Cassens, der mit dem 4:1 den Deckel auf die Partie machte.

Timon Marek Wübbena hat mit seinem Tor drei Minuten vor dem Abpfiff Aufsteiger RSV Visquard den zweiten Punkt der Saison beschert. Beim TuS Weene zeigte der RSV eine couragierte Leistung und ging mit einem verdienten 0:0 in die Pause. In der 69. Minute brachte Daniel Dirks dann aber die Gastgeber in Führung. In der 72. Minute machte Spielertrainer Stefan Eeten Platz für Wübbena. Der dankte seine Einwechslung mit dem Ausgleichstreffer in der 87. Spielminute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.