Ostfriesland In der Ostfrieslandliga hat Spitzenreiter FC Norden seine beeindruckende Serie auf neun Siege aus neun Spielen ausgebaut. Germania Wiesmoor verpasste nur knapp ein zweistelliges Ergebnis. Frisia Emden feierte den zweiten Sieg in Folge, im Samstagsspiel schlug der SV Eiche den SV Hage deutlich.

Beim 4:0-Erfolg von Ostrhauderfehn gegen Hage glänzte Zamir Dushaj als zweifacher Torschütze. Er brachte sein Team in der 25. Minute in Führung, sieben Minuten vor der Pause erhöhte er auf 2:0. Als Hage mit Beginn der Schlussphase seine Abwehr öffnete, traf der SV Eiche durch de Buhr (70.) und Wäcken (79.) zum deutlichen Sieg.

Beim 3:1-Sieg des TuS Weene in Plaggenburg machte der Gast bereits vor der Pause alles klar. Plaggenburg war in der ersten Viertelstunde das tonangebende Team, dann übernahm Weene das Kommando. Bokker traf in der 21. Minute zur Führung, Dorow erhöhte in der 39. Minute auf 2:0. Nach feiner Vorarbeit von Bokker erhöhte Carrafa mit dem Pausenpfiff auf 3:0. Auch im zweiten Abschnitt war der TuS spielbestimmend, erst in der 89. Minute traf Friedrichs zum Anschlusstreffer.

Nach zwei Spielen ohne Sieg hat der Holter SV mit dem 2:1 gegen Visquard wieder in die Spur gefunden. Dabei trafen beide Teams ins eigene Tor. Die Gastgeber gingen durch ein Eigentor von Visquard in der 21. Minute in Führung, der Ausgleich in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs resultierte ebenfalls aus einem Eigentor. In der 75. Minute sorgte dann Lukas Möhlmann für den Sieg der Platzherren, die durch den Erfolg auf den zehnten Tabellenplatz klettern.

Das Warten auf den ersten Saisonsieg geht für den SC Dunum weiter. Gegen Bezirksliga-Absteiger Frisia Emden unterlag das Team auf eigenem Platz mit 1:5. Überragender Akteur aufseiten der Gäste war Timo Wietjes, der drei Tore erzielte. Nach einer Viertelstunde brachte er sein Team in Führung, das 1:0 bedeutete gleichzeitig auch den Halbzeitstand. Der zweite Spielabschnitt begann mit einer Roten Karte gegen die Platzherren in der 51. Minute. Nur vier Minuten später schlug Wietjes erneut zu. Zwar konnte Manuel Bengen in der 69. Minute den Anschlusstreffer erzielen, aber Mirco Düif sorgte mit einem verwandelten Strafstoß der 76. Minute wieder für den alten Abstand. Timo Wietjes mit seinem dritten Tor der 81. Minute und erneut Düif in der Nachspielzeit stellten dann den höchsten Saisonerfolg von Frisia sicher.

Trotz einer 2:0-Führung hat der BSV Bingum die Heimreise aus Twixlum mit leeren Händen antreten müssen. Bei der 2:4-Niederlage agierten die Gastgeber in den letzten 20 Minuten sogar in Unterzahl und drehten in dieser Phase die Partie. Roelfs brachte die Gäste in der 18. Minute in Führung. Vier Minuten nach der Pause erhöhte Sascha Büuerma auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Zimmer in der 68. Minute kassierten die Platzherren eine Rote Karte (71.) dann drehten sie auf. Ein verwandelter Elfmeter von Tierbach in der 73. Minute bedeutete den Ausgleich, Westermann brachte sein Team in der 80. Minute in Führung. Als Bingum in der Schlussphase alles nach vorne warf, konterte Twixlum in Person von Niklas de Vries (90 + 3).

Ein wahres Schützenfest lieferte Germania Wiesmoor gegen Suurhusen. Beim 9:0-Erfolg gegen die Concorden war Niklas Homes mit drei Treffern maßgeblich beteiligt. Er brachte seine Mannschaft in der 13. Minute in Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Mike Decker auf 2:0. Zwei weitere Treffer von Homes (28., 42.) sorgten für den 4:0-Halbzeitstand. Auch nach der Pause war Wiesmoor das klar bessere Team. Nach einem Eigentor der 63. Minute erhöhte der eingewechselte Denis Cassens auf 6:0 (69.). Hendrik Schulz erzielte in der 74. Minute den siebten Treffer für Wiesmoor, in der 85. Minute erhöhte Lourens auf 8:0. Den Schlusspunkt setzte erneut Cassens in der 89. Minute.

Auch Amisia Stern Wolthusen konnte die Siegesserie des FC Norden nicht stoppen. Der FC siegte mit 2:0 und feierte im neunten Spiel den neunten Sieg. Wolthusen agierte aus einer verstärkten Abwehr und konnte eine Stunde die Gäste vom Tor fernhalten. Dann köpfte Karsten Fröhlich das 1:0 (60.). Nur drei Minuten später traf Belhadj zum 2:0. Der FC hat nun bereits fünf Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten aus Wallinghausen. Für die Amisen bedeutete das 0:2 das Ende einer Serie von vier Spielen ohne Niederlage.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.