Ostfriesland In der Bezirksliga I hat der VfL Germania Leer die Gunst der Stunde genutzt und sich durch einen klaren Sieg gegen Aurich eine 6-Punkte-Führung erarbeitet. Im Tabellenkeller sendet Weener ein klares Lebenszeichen. Uplengen kassierte in Borssum trotz eines späten Ausgleichstreffers noch eine unglückliche Niederlage.

 TuS Weener - SV Ostfrisia Moordorf 3:0

Moordorf konnte den Schwung des Heimsiegs gegen Holtland am letzten Wochenende nicht nutzen. Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß und hatten durch Zillmer und Zwart gute Chancen zur Führung. Nach einer Flanke von rechts traf Walocha in der 27. Minute zum 1:0, nur drei Minuten später erhöhte Post sogar auf 2:0 für den Tabellenletzten. Im zweiten Spielabschnitt war Ostfrisia dann besser im Spiel, eröffnete Weener aber Räume für Konter. Die Gastgeber nutzten diese Räume aber schlecht. In der 83. Minute machte Zillmer mit einem Alleingang das 3:0 und entschied damit eine schwache Bezirksligapartie.

 VfL Germania Leer: SpVg Aurich 5:0

Bereits in der ersten Spielminute brachte Siemers mit einem herrlichen Schuss aus 20 Metern die Gastgeber in Führung. Die Gastgeber brannten danach ein wahres Feuerwerk ab, ließen aber mehrere Chancen fast im Minutentakt ungenutzt. Erst in der 28. Minute traf Dawid Goguadze per Kopf zum 2:0. Erst nach dem zweiten Gegentreffer fand Aurich besser in die Partie und konnte diese bis weit in die zweite Halbzeit hinein ausgeglichen gestalten. In den letzten 20 Minuten schraubten dann Lukas Koets (70.), Julian Jauken (77.) und der eingewechselte Nick Kassmann mit einem verwandelten Elfmeter (87.) das Ergebnis auf 5:0. Für Aurich ist das 0:5 die höchste Saisonniederlage und gleichzeitig das dritte verlorene Spiel nach der Winterpause.

 Blau-Weiß Borssum : VfB Uplengen 2:1

Borssum zeigte sich von der Niederlage am letzten Wochenende in Strudden gut erholt. Allerdings taten sie sich über weite Strecken gegen diszipliniert verteidigende Gäste schwer. Der VfB konnte auf schwer bespielbarem Rasen über eine Stunde das torlose Remis halten und setzte selbst immer wieder Nadelstiche. In der 64. Minute traf Goldenstein dann per Freistoß zur nicht unverdienten Führung der Gastgeber. In der dramatischen Schlussphase kam der Gast durch einen verwandelten Foulelfmeter zum Ausgleich. Berghaus traf vom Punkt für den VfB, der aber trotzdem am Ende mit leeren Händen da stand. In der Nachspielzeit entschied Schiedsrichter Hanno Ulferts nach einem Foulspiel im Strafraum auf Elfmeter für Borssum. Timo Goldenstein behielt die Nerven und brachte Borssum so den 13. Sieg der Saison.

 TuS Esens : TuS Strudden 1:2

In einem guten Bezirksligaspiel gingen die Gäste in der 33. Minute in Führung. Tim Wichelmann traf für Strudden zum 1:0. Beide Teams zeigten über weite Strecken eine ansehnliche Leistung, ließen aber mehrere Torchancen liegen. Erst in der Schlussphase fielen weitere Treffer. Die Gäste trafen der 84. Minute durch Tobias Mueller zum 2:0. Remko Til sorgt aber nur 60 Sekunden später für den Anschlusstreffer und ließ Esens auf ein Punktgewinn hoffen. Trotz einer starken Schlussoffensive der Gastgeber nahm Strudden aber die Punkte mit nach Hause.

 Tura 07 Westrhauderfehn : TuS Pewsum 3:0

Matchwinner aufseiten der Gastgeber war Sönke Weßling, der zwei Treffer zum Sieg beisteuerte. In der 22. Minute brachte er sein Team nach schöner Vorarbeit in Führung. Pewsum fand im ganzen ersten Durchgang nicht richtig in die Partie und kassierte folgerichtig in der 34. Minute das 0:2. Torschütze war Benjamin Lünemann. Auch im zweiten Spielabschnitt beschränkte sich Pewsum auf das Verteidigen und kassierte in der 55. Minute durch Weßling das 0:3. Pewsum bleibt dank der Niederlage von Holtland und Moordorf weiter drei Punkte vor der Abstiegszone.

 SV Holtland : SV Frisia Loga 0:1

Hauke Bugiel war der Mann des Tages aufseiten der Gäste beim knappen Sieg in Holtland. In der 76. Minute traf er auf dem schwer bespielbaren Boden zum 1:0. Beide Teams zeigten in einer durchschnittlichen Bezirksligapartie wenig Sehenswertes. Loga war das etwas zwingendere Team, benötigte aber eine Standardsituation zum Siegtreffer. Nach einer Ecke bekam Holtlands Abwehr den Ball nicht geklärt, Bugiel stocherte das Spielgerät aus kurzer Entfernung über die Linie. Zwar bäumte sich Holtland in der Schlussphase noch mal auf, schaffte es aber nicht, den Ausgleich zu erzwingen. Nach der 13. Saisonniederlage bleibt der SVH einen Punkt vor Ostfrisia Moordorf, die den Relegationsplatz belegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.