+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Hitzegewitter Im Nordwesten
Unwetter heute Abend im Anmarsch

Oldenburg /Wesermarsch Vier Partien fanden am heutigen Sonntag in der Staffel 3 der 2. Kreisklasse Jade-Weser-Hunte statt. In allen vier Partien behielt die Heimmannschaft die Oberhand. In der Partie des FC Medya fielen zwölf Tore.

 Schwarz-Weiß Oldenburg II - TuS Bloherfelde 2:1

Die Gäste gingen in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit durch David Wahden zwar in der 39. Minute in Führung, aber mit dem Pausenpfiff traf Hube zum Ausgleich. „Der Ausgleichtreffer war zu diesem Zeitpunkt sicher glücklich“, gab Spielertrainer Michael Wille nach der Partie zu. Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich die Platzherren und kamen durch Kleinhans zum Siegtreffer. „In der zweiten Hälfte haben wir dann kaum noch etwas zugelassen und am Ende auch verdient gewonnen“, so Wille weiter, der sich mit der Hinrunde insgesamt zufrieden zeigte, sich jetzt aber über die Pause freut.

 Blau-Weiß Bümmerstede II - SV Brake II 5:1

„Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist der Sieg absolut in Ordnung. Die Jungs haben ein sehr gutes Spiel gemacht und sich mit dem Sieg belohnt“, fasste Jürgen Heide, Trainer der Bümmerstede, die Partie treffend zusammen. Die Gastgeber legten den Grundstein zum klaren Sieg bereits in der ersten Halbzeit. Robin Kaufman brachte Bümmerstede bereits der dritten Spielminute in Führung. Kehder sorgte in der 28. Minute mit einem verwandelten Strafstoß für das 1:1, ein Doppelschlag in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs brachte Bümmerstede dann aber auf die Siegerstraße. Tim Cherubin (45. + 1) und erneut Kaufman (45. + 2) sorgten für eine 3:1 Halbzeitführung. Spätestens nach dem 4:1 von Pake in der 61. Minute war die Partie entschieden. Den letzten Treffer erzielte Gütke mit dem Schlusspfiff.

 GVO Oldenburg II - Post SV Oldenburg 3:1

Zwar brachte Akcay die Gäste in der sechsten Spielminute in Führung, danach steigerte sich aber der Gastgeber und kam durch Hartmann in der 29. Minute zum verdienten Ausgleich. Die Führung für die Bezirksliga-Reserve resultierte aus einem Eigentor in der 47. Minute, vier Minuten später machte Johannes Hartmann dann mit seinem zweiten Treffer den Deckel auf die Partie.

 FC Medya - SVG Berne II 7:5

Zum Rückrundenauftakt lieferten sich beide Teams ein torreiches Spiel mit dem besseren Ende für die Platzherren. In einer fairen Partie führte Medya zur Pause. „Zur Halbzeit lagen wir verdient mit 3:1 zurück. Außer dem Schuss aus knapp 20 Metern, den Rydzek reinhaut, war von unserer Seite nicht viel zu sehen “, erklärte Bernes Trainer Torsten Bruns. Der Gast kam durch den starken Heidenreich mit einem Doppelschlag (46./48.) schnell zum Ausgleich. Der FC traf in der 58. und der 60. Minute zur erneuten Zwei-Tore-Führung, aber Heidenreich hielt sein Team mit seinem dritten Treffer (72.) im Spiel. Medya baute die Führung in der 78. Minute erneut auf zwei Tore aus, aber Frerichs traf für Berne in der 84. Minute zum 5:6. Der eingewechselte Schwarting hatte in der 89. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an Medyas Schlussmann. Im Gegenzug fiel dann das Tor zum Endstand. „Wir haben mal wieder viel investiert, fahren aber erneut mit leeren Händen zurück nach Berne“, bilanzierte ein enttäuschter SVG-Coach nach dem Abpfiff.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.