Oldenburg /Wesermarsch Vom 11.Spieltages der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 3 konnten am Wochenende nur zwei Spiele am Sonntag ausgetragen werden. Der Tabellenführer kassierte dabei die erste Saisonniederlage und der VfB Oldenburg II wartet weiter auf den dritten Saisonsieg.

 SC Ovelgönne – SV Brake II 1:2

In diesem Wesermarsch-Derby behielten die Gäste vom SV Brake II nach intensiven 90 Minuten die Oberhand. Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Gäste in der 51.Minute in Führung.

Hauke Dinske-Riesenbeck gelang in der 88.Minute der Ausgleich, „mit dem wir am Ende auch gut hätten leben können“, wie Achim Franz vom SCO sagt, doch beinahe mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen doch noch der viel umjubelte Siegtreffer.

„Was heute ausschlaggebend war, war die mangelhafte Chancenverwertung, bezieht sich Franz auf vier bis fünf hochkarätige Chancen seiner Mannschaft, die nicht genutzt werden konnten. „Wir haben das Spiel bestimmt, aber am Ende gewinnt halt, wer die meisten Tore schießt. Verlieren dürfen wir das Spiel aber nicht“.

 VfB Oldenburg II – SG Großenmeer/Bardenfleth 2:4

Der VfB Oldenburg II musste sich erneut geschlagen geben und verweilt weiterhin im Tabellenmittelfeld. Ein Sieg wäre schon wichtig gewesen, denn bei acht Punkten auf dem Konto steht man gerade einmal zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Hinzu kommt, dass man dem Gegner zudem noch Schützenhilfe leistet. Dem 0:1 aus der 3.Spielminute ging ein unnötiger Abspielfehler der Abwehr voraus, der in einem Eckball endete und dieser wurde schließlich von Bjarne Wiesehan per Kopf abgeschlossen. Freistehend am langen Pfosten.

Die Oldenburger fanden aber die passende Antwort, Marc Neemann sorgte in der 20.Minute mit einem verwandelten Elfmeter für den Ausgleich. Bitter für die Gäste, Torhüter Frithjof Allmers musste nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Direkt nach dem Seitenwechsel, der VfB war noch gar nicht wieder konzentriert, gelang den Gäste nach einem Konter die erneute Führung. Der eingewechselte Patrick Ficke erzielte das 2:1 und Sven Oberländer baute diese Führung in der 66.Minute auf 3:0 aus.

Den Gastgebern gelang zwar durch Alexander Lewedag wieder der Anschlusstreffer, doch zu mehr sollte es dann nicht mehr reichen. Sven Oberländer traf am Ende zum 4:2-Sieg der SG Großenmeer/Bardenfleth.

„Wir waren schon die bessere Mannschaft, über die gesamte Spielzeit gesehen“, sagt Tilo Ziegert von der SG. „Trotzdem war es ein zerfahrenes Spiel. Wichtig waren die beiden Tore zum 3:1, die schön herausgespielt waren. Was uns besonders freut, nach 18-monatiger Verletzungspause und zwei Monaten Aufbau in der 3.Mannschaft, stand Benedikt Ziegert heute wieder am Kader. Aufgrund der Tatsache, dass wir heute ersatzgeschwächt antreten mussten, bekam er sogar seinen Einsatz. Wir freuen uns über den Sieg und konzentrieren uns auf das Derby am nächsten Freitag in Brake.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.