Oldenburg Am Sonntag fanden die weiteren Spiele im Kreispokal der ersten Mannschaften Jade-Weser-Hunte statt. Drei Spiele gab es mit Beteiligung Oldenburger Mannschaften, bei denen sich nur der TuS Eversten deutlich durchgesetzt hat.

 1.FC Ohmstede – TuS Eversten 0:4

In diesem Erstrundenspiel zweier Kreisligisten hatten die Ohmsteder den besseren Start, verpassten es nur, aus guten Chancen die Führung zu erzielen. Besser machten es die Gäste, Christoph Knoop war nach einer Ecke von Stephan Schönberg zur Stelle und erzielte die Führung für den TuS. Ohmstede war auch weiterhin die etwas bessere Mannschaft, die haben aber auch weiterhin einfach das Tor nicht getroffen. Nach einem Platzverweis vor der Pause mussten die Ohmsteder 45 Minuten in Unterzahl agieren, das sorgte auch dafür, dass Eversten den zweiten Durchgang für sich entschied. In der 64.Minute landete ein Geschoss von Sascha Hüller aus gut 32 Metern zum 2:0 für Eversten im Tor. Christoph Knoop war in der 67.Minute wieder zur Stelle, ebenfalls nach einer Schönberg-Ecke und köpfte das dritte Tor, den Schlusspunkt setzte Maximilian Beriault in der 73.Minute. „Bis zum Platzverweis war Ohmstede die bessere Mannschaft, wir haben uns heute schwer getan“, heißt es vom TuS Eversten. „Erst nach dem zweiten Tor waren wir auch besser im Spiel und hatten dann auch noch die eine oder andere weitere Chance“.

 Tura 76 – SV Eintracht 1:2

Um ein Haar hätten die Gastgeber als Außenseiter und klassentiefere Mannschaft dem Favoriten vom Hellmskamp ein Bein gestellt. Die zweite Runde im Pokal war so nah, es sollte am Ende aber einfach nicht reichen. Leon Geisler erzielte in der 32.Minute die Führung für den Aufsteiger in die 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Süd und mit dieser ging es auch in die Kabine. Der SV Eintracht kam schwungvoll aus der Pause und Lars von Saldern traf in der 56.Minute zum Ausgleich. Bis in die Nachspielzeit sah dann alles nach einem Elfmeterschießen aus doch Sören Buss traf für die Gäste zum 2:1. Mit dem letzten Angriff hatte Tura noch die Chance zum 2:2, ein Schuss krachte aber nur an die Latte. „Schade, wir waren nicht die schlechtere Mannschaft und ein Sieg für uns wäre sicher auch nicht unverdient“, sagte Tura-Coach Akin Ildiz. „Ein Spieler von uns hat sich verletzt, der Krankenwagen musste kommen und diese Pause hat uns doch ein wenig aus der Bahn gebracht. Aber ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft, das macht auf jeden Fall Mut für den Ligastart“.

 FC MedyaPolizei SV 5:3

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich die beiden Kontrahenten der 2.Kreisklasse. Tim Harder brachte den Polizei SV nach sieben Minuten in Führung, doch mit einem verwandelten Elfmeter sorgte Temo Aslan nur zwei Minuten später für den Ausgleich. Elma Ferhat drehte das Ergebnis in der 25.Minute mit dem 2:1 für den FC Medya. In Unterzahl nach einem Platzverweis gelang Currado Krismann aber der 2:2-Ausgleich und Krismann traf in der 49.Minute sogar zur 3:2-Führung des PSV. Medya kam dann aber besser in die Partie, erspielte sich weitere Chancen und Rojman Rasho (51.), Ansam Mosani (67.) und wiederum Rasho (80.) schossen den FC Medya in die zweite Runde.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.