Oldenburg Der SV Eintracht hat dem TuS Lehmden am Sonntagmittag ein 2:2-Unentschieden abgerungen. Jannis Reichel hat die gute Anfangsphase der Gastgeber in der 8.Minute mit einem Kopfballtreffer untermauert, nur konnte man die Führung nicht ausbauen.

„Wir waren weiter gut im Spiel, kassieren aber nach Schema F den Ausgleich“, sagt SVE-Coach Andreas Greff. Nach einer Standardsituation nutzte Kilian Kreye seine Möglichkeit zum 1:1, „wir müssen es aber gar nicht erst zu dieser Situation kommen lassen sondern viel eher den Ball klären“, weiß Greff.

Weiterhin hatten die Oldenburger aber mehr vom Spiel, in die Pause ging es aber mit dem Remis. Eintracht ist dann auch gut aus der Kabine gekommen, Tim Winzeck sorgte in der 56.Minute für das 2:1, „doch leider haben wir halt sehr gute Chancen zum 3:1 und 4:1 nicht genutzt und das ist dann ein Punkt, an dem wir noch weiter arbeiten müssen“.

In der 80.Minute kam es dann zu einer Situation, die wohl nicht nur bei SVE-Coach Greff Fragen aufwirft. Es gab einen Elfmeter für den TuS Lehmden, den Dennis Jöstingmeier nicht verwandelte, er scheiterte an SVE-Keeper Bastian Rieger.

An der Seitenlinie war in dem heutigen Spiel Leon Jöstingmeier, der Bruder vom Lehmden-Spieler Dennis, als Assistent angesetzt. „Ich kann nicht nachvollziehen, wer solche Ansetzungen vornimmt. Der Assistent hat den Schiedsrichter überstimmt, gut der Schütze hat dem Elfmeter verschossen aber jeder weiß was hier losgewesen wäre, wenn der Elfmeter drin gewesen wäre. Das ist mir zu hoch und man muss mir einfach mal erklären, wie so etwas möglich ist, da kann etwas nicht stimmen“, sagt Andreas Greff.

„Damit will ich dem Gespann nichts Böses, sie haben einen guten Job gemacht, aber die Ansetzer sollten mal in sich gehen“.

Es folgte dann aber doch noch das 2:2, erzielt mit „einem schönen Schuss ins obere lange Eck, ein schöner Treffer“, wie Greff sagt. „Die Punkteteilung ist auch OK. Gegenüber dem letzten Spiel war es auf jeden Fall eine Steigerung, die Jungs haben ein gutes Spiel gemacht und wir sind wieder auf dem richtigen Weg“, sagt Andreas Greff zum Abschluss.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.