Oldenburg Der 1.FC Ohmstede bleibt in der Kreisliga Jade-Weser-Hunte weiterhin auf Tuchfühlung zum SV Ofenerdiek auf dem Relegationsplatz. Gegen den STV Wilhelmshaven gewannen die Oldenburger am Sonntag mit 4:1 und stehen jetzt nur noch vier Zähler hinter dem SV Ofenerdiek.

In der ersten Hälfte passierte nicht viel. Die Gäste standen tief, Ohmstede fand keine Mittel um Druck aufzubauen. „Wir hatten gar keine Möglichkeit Chancen zu erspielen. Wilhelmshaven hat die Bälle lang herausgeschlagen, uns viel aber auch nicht viel ein“, sagte Ohmstede-Coach Berthold Boelsen.

„Wir haben in der Pause ein paar Sachen umgestellt, wichtig war nur, dass wir nicht in Rückstand geraten“. Genau das passierte allerdings, der STV ging in Führung. „Das machte unsere Sache natürlich schwerer, aber ich bin sehr froh, dass wir den Ausgleich erzielt haben“, fügte Berthold Boelsen an. Malte Gosch traf zum 1:1, „und ich denke, die Gäste waren von dem Ausgleich etwas geschockt“, sagt Boelsen.

Die Gastgeber kamen besser in die Partie und nach einer Flanke köpfte Lutz Paul die Ohmsteder in Führung. Es folgten zwei weitere Kopfballtore. Erst traf Jawad Chaachaa nach einer Ecke, den Schlusspunkt setzte der erst 18-jährige Axel Hempen, ebenfalls per Kopf, ebenfalls nach einer Ecke.

„Wir sind zufrieden. Wir halten die Spannung in der Mannschaft und in der Liga hoch und werden mal sehen, was in den weiteren Spielen noch so passiert“, fügt Berthold Boelsen an.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.