Oldenburg Nach der 2:3-Niederlage gegen SR Esenshamm von vor zwei Wochen, hat Kreisligist SV Ofenerdiek auch das Spiel gegen den TuS Lehmden mit 1:3 verloren. Die Gastgeber gingen zwar nach einer halben Stunde durch einen Freistoßtreffer von Christian Nowak in Führung“, doch kam selbst dieser Treffer aus dem Nichts“, musste SVO-Coach Jens Prawitt eingestehen.

Nach der Pause drehten die Gäste auf. In der 67.Minute gelang Jahnu Wolf der Ausgleich, Jörn Jürgens erzielte in der 73.Minute die Führung für die Ammerländer und Dennis Jöstingmeier traf in der 80.Minute für Lehmden zum 3:1-Endstand.

„Schade. Wir hatten eine gute Trainingswoche in der wir vieles einstudieren konnten und diese Woche wollten wir eigentlich mit einem Sieg vergolden. Das hat leider nicht geklappt, weil heute unser Spiel überhaupt nicht lief“, fasst SVO-Coach Jens Prawitt zusammen. „Heute stimmte irgendwie überhaupt nichts bei uns, Lehmden war die bessere Mannschaft und hat auch verdient gewonnen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.