Oldenburg Zum dritten Mal in Folge hat sich der SV Petersdorf am Samstag den „Sport-Duwe-Cup“ beim TuS Bloherfelde gesichert. Der Tabellenführer der 1. Kreisklasse Cloppenburg bezwang im Finale den TSV Sievern (Kreisliga Cuxhaven) mit 1:0. Überragender Akteur war Samir El-Faid. Der frühere Spieler von VfL und TSV Oldenburg traf 13-mal für den Turniersieger.

In der Gruppe A hatte Sievern alle vier Spiele gewonnen und sich direkt für das Halbfinale qualifiziert. Gastgeber Bloherfelde und der FC Ohmstede II erreichten als Zweiter und Dritter vor RW Cuxhaven und Rodenkirchen die Zwischenrunde.

Gleich zum Start der Gruppe B hatte der TuS Büppel die Petersdorfer 4:3 bezwungen und so den Grundstein für Rang eins gelegt. Während Ovelgönne und FC Wittsfeld ausschieden, musste Petersdorf wie Bloherfelde II den Umweg über die Zwischenrunde nehmen. Darin setzte sich die Zweite gegen die Erste der Gastgeber durch, ehe Petersdorf den FCO II 5:2 besiegte und sich im Halbfinale an Büppel revanchierte (4:0), nachdem Sievern die Bloherfelder bezwungen hatte (1:0).

Büppel wurde durch ein 2:1 im Neunmeterschießen Dritter und stellte in Theis Schmidt den besten Torhüter.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.