Oldenburg Im Bezirksliga-Nachholspiel trennten sich am Dienstagabend der TuS Eversten und der SV Wilhelmshaven mit einem 0:0-Remis voneinander. In einer umkämpften Partie hatten die Gäste schon etwas mehr vom Spiel und erspielten sich auch die eine oder andere klarere Torchance, doch das Spiel hätte von beiden Mannschaften entschieden werden können.

Die erste nennenswerte Chance hatte der TuS Eversten durch Christoph Knoop in der 13.Minute, dessen Schuss aber vom Gästekeeper Robin Krey zur Ecke gelenkt wurde. Diese brachte nichts ein, auf der anderen Seite hatte Michael Nagra in der 19.Minute die Riesenchance zur SVW-Führung. Nach einer Ecke kam Nagra völlig frei zum Kopfball, doch der Ball sprang von der Unterkante der Latte wieder ins Feld.

Bis zur Pause ging es recht flott hin und her, doch zwingende Möglichkeiten gab es vorerst nicht mehr. In der zweiten Hälfte zeichnete sich TSE-Torhüter Yannick Zytur in der 53.Minute zweimal aus. Erst parierte er einen Schuss von Honorat Terczynski und im zweiten Versuch lenkte Zytur einen Schlenzer von Gerard Gräßner zur Ecke, die nichts einbrachte.

In der 59.Minute glich der TuS Eversten in Sachen Aluminiumtreffer aus. Erst wurde ein Kopfball von Rene Auen auf der Linie geklärt, im Anschluss traf Paul Eckhardt nur den Pfosten. Ein wuchtiger Freistoß von Lars van der Spek wurde vom Gästetorhüter Robin Krey gehalten (64.), auf der anderen Seite wurde ein Freistoß von Honorat Terczynski von der Mauer zur Ecke gelenkt. Ein Schuss von Stephan Schönberg ging am langen Pfosten des SVW-Tores vorbei, zwei Minuten später muss Le-Minh Ly eigentlich das Spiel für die Gäste entscheiden. Nach einem Konter lief er alleine auf Keeper Zytur zu, doch schaffte er es nicht, den Ball an ihm vorbeizulegen, Zytur war mit dem Fuß zur Stelle.

Am Ende bleibt für SVW-Trainer Sven Glöckner die Erkenntnis, „das man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein muss. Chancen waren da, aber der Ball wollte nicht rein“.

Auch beim TuS Eversten kann man mit dem Punkt ganz gut leben. „Wir haben gut dagegen gehalten, uns nicht versteckt und uns Chancen erarbeitet. Der Punkt ist in Ordnung, Torchancen gab es ja auf beiden Seiten. Daher passt das schon“, sagt TSE-Co-Trainer Uwe Ropers. Schon am Freitagabend kommt es auf der Sportanlage an der Hundsmühler Höhe zum Stadtderby des TuS Eversten gegen den GVO Oldenburg. Der SV Wilhelmshaven empfängt indes den FC Rastede.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.