Ofen Der TuS Bloherfelde II hat am Samstag den 1.Suzuki Westerburg Cup beim TuS Ofen gewonnen. Im spannenden Finale setzten sich die Bloherfelder gegen den VfR Wardenburg durch, beide Mannschaften lieferten sich einen packenden Fight.

Bloherfelde II führte bereits mit 3:0, doch die Wardenburger gaben sich nicht geschlagen und sorgten noch vor Ablauf der Spielzeit für den 3:3-Ausgleich. In der ersten Minute der dreiminütigen Verlängerung gelang Dominik Schipper per Golden Goal der viel umjubelte Siegtreffer.

Im Halbfinale gewann Bloherfelde II gegen den AT Rodenkirchen mit 3:0, der VfR Wardenburg setzte sich gegen den SV Astederfeld mit 3:1 durch. Im Spiel um Platz drei hatte Rodenkirchen gegen Astederfeld mit 6:1 das bessere Ende für sich.

Zum besten Torschützen krönte sich Jan Schönfisch mit 9 Toren, doch nicht auf dem einfachen Weg. Gegen den Rodenkircher Dennis van Loock musste ein Siebenmeterschießen über den Sieg entscheiden.

vlnr:Jan Schönfisch (Wardenburg), Wardenburg, Rodenkirchen, Bloherfelde

Die Halle in Ofen war rappelvoll, was in erster Linie den Gästen der SG Wehden/Debstedt zu verdanken war. Gleich mit 50 Mann kamen die Debstedter angereist, stellten auch gleich zwei Mannschaften, „und haben hier die Halle gerockt. Die Stimmung war megasuper, mit bestimmt 200 Leuten war die Halle voll und das Turnier hat richtig Spaß gemacht“, lobt Jens Prawatke vom Ausrichter TuS Ofen.

„Ein großer Dank geht auch an den AT Rodenkirchen, die kurzfristig einen freien Platz eingenommen haben und sich nahtlos in das Turnierflair eingebunden haben. Das war klasse. Das ganze Turnier war absolut klasse, es gab spannende Spiele, reichlich Tore und es wurden viele Kontakte geknüpft, genauso stellt man sich so ein Turnier vor. Es war ein Hallenfußball-Fest“.

TuS Ofen und die Gäste der SG Wehden/Debstedt

Bitter für den Turniersieger aus Bloherfelde: Yusuf Tolan zog sich eine Fußverletzung zu und wird möglicherweise bis zu acht Wochen ausfallen. „Wir wünschen Yusuf alles Gute und eine schnelle Genesung“, heißt es vom TuS Bloherfelde, TuS Ofen und allen anderen Teilnehmern des Turniers.

Für den TuS Bloherfelde II war es aber nicht der einzige Turniersieg. Zeitgleich wurde auch das Hallenturnier in Friedrichsfehn gewonnen. Gegen den TuS Ekern gewann Bloherfelde das Finale mit 4:1, in der Vorrunde ging der erste Vergleich noch mit 2:5 verloren.

Turniersieger in Friedrichsfehn: TuS Bloherfelde II
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.