Ofen Der TuS Ekern hat seine Erfolgsserie in der 2.Kreisklasse Ammerland ausgebaut. Der 4:1-Erfolg vom Mittwochabend beim TuS Ofen war der vierte Sieg in den letzten fünf Spielen, bei einem Remis. In einer ausgeglichenen Partie waren in den ersten 45 Minuten Tore noch Mangelware.

Das sollte sich nach der Pause ändern. Wilko Wübbena erzielte in der 48.Minute die Führung für den TuS Ekern und nur zwei Minuten später erhöhte Jannes Pleis schon auf 2:0 und Kai Martens sorgte in der 56.Minute mit dem 3:0 für die Vorentscheidung.

Durch einen Elfmeter kamen die gastgebenden Ofener noch zum 1:3 ehe Michael Oltmer in der 85.Minute mit dem 4:1 den Deckel draufgemacht hat. „In der ersten Hälfte hatten beide Mannschaften Schwierigkeiten beim Spielaufbau, womit das 0:0 zur Pause auch in Ordnung ging“, sagte Ekern-Coach Ralf Bremer.

„Die Jungs haben in der Pause zugehört, wie ich mir die zweite Hälfet vorstelle und das auch umgesetzt. Das war schön zu sehen und umso schöner ist es, wenn das Umgesetzte auch zu Toren führt. Wir waren heute die effektivere Mannschaft und hatten schon auch glück, das Ofen das Aluminium getroffen hat und wir mit Torhüter Patrick Mittelstädt eine echte Bank zwischen den Pfosten stehen hatten, der mit guten Paraden zum Sieg beigetragen hat“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.