Ocholt /Detern Reichlich Tore bekamen die Zuschauer am Montagabend beim Testspiel des TuS Ocholt beim TuS Detern zu sehen. Mit 6:8 unterlagen die Ammerländer, zeigten aber eine spannende Aufholjagd, denn zur Pause lag der TuS Ocholt bereits mit 1:7 hinten.

Abdulla Garibo eröffnete die Partie mit einem Hattrick zum 3:0 für den TuS Detern, in der ersten Viertelstunde, packte das 7:0 in der 32.Minute drauf, dazwischen trafen Alexander Gentschew (22./29.) sowie Marcel Tjaden (26.).

Malte Kreke sorgte in der 38.Minute für das 7:1, nach der Pause legte der TuS Ocholt dann eine Schippe drauf.

Jan Wehner (48./80.), Ady Herve Bogla (57.), Malte Kreke (61.) und Torben Sommer (78.) erzielten die Tore zum 7:6, den Schlusspunkt setzte dann aber erneut Alexander Gentschew in der 84.Minute mit 8:6-Endstand,

„Ergebnisse sind ja meistens zweitrangig, auch für mich heute. Aber, ich fand es stark, wie sich meine Mannschaft wieder ins Spiel gekämpft hat. Gut, ich habe etwas umgestellt, auch gewechselt, aber in einem Testspiel muss man erst mal Lust haben, zu versuchen, das Spiel eben nicht herzuschenken“, zeigte sich Ocholt-Coach Michael Meiners dann doch zufrieden. „Es war ein gutes Testspiel“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.